Donnerstag, 21. Oktober 2010

Dick eingepackt: Rotkohlrouladen mit Cranberries

Was ist denn jetzt los? Draußen ist es ja auf einmal schweinekalt geworden! Zeit, alles und jeden dick einzuwickeln. Nachdem ich gestern schon michelinmännchenartig verpackt bei der Arbeit aufgeschlagen bin, ist jetzt das Essen dran: Hackfleisch und Cranberries bekommen eine hübsches Mäntelchen aus Rotkohl, dazu ein feiner Kartoffelpüree. Nee, wat schön! Besonders angetan war ich von dem Sößchen, übrigens eine Premiere, denn lilafarben gab´s das bei mir noch nie. Gutes Kontrastprogramm zum grauen Herbstwetter. Und Cranberries enthalten darüber hinaus eine Ladung Antioxidantien (Falten, Mädels, ich sag nur Falten!) und erhöhen die Werte von Salicylsäure im Körper, letztere ist auch in bekannten Schmerzmitteln enthalten und wirkt entzündungshemmend. Cranberries schützen also sogar vor Grippe und anderen bösen Sachen. So, jetzt habt ihr den Salat und müsst sofort Cranberries essen, sonst befällt euch der Schnupfen innerhalb der nächsten 5 Minuten! 


Hier kommt das Rezept für 2 Personen: 
50 ml Rotwein
35 g getrocknete Cranberries
1 Rotkohl
1 trockenes Brötchen (vom Vortag)
1 Zwiebel
300 g Hackfleisch
1 Ei
Salz, Pfeffer
1 EL Butterschmalz
1 Lorbeerblatt
1 Gewürznelke
250 ml Rotwein
250 ml Brühe
2 EL Saure Sahne
ggf. etwas Speisestärke zum Binden der Sauce
ggf. Küchengarn zum Fixieren der Rouladen
Petersilie für die Deko

Die Cranberries im Wein einweichen. Vom Kohl den Strunk keilförmig herausschneiden und die äußeren Blätter entfernen. 2 l Wasser zum Kochen bringen und den Kohl darin kochen, bis sich die Blätter lösen lassen. Abgießen und 4-6 Blätter ablösen. Die Blattrippen mit einem scharfen Messer flach schneiden, dann lassen sich die Blätter später besser rollen. Den Rest Kohl anderweitig verwenden, evtl. zu Rotkraut schmoren. Zwiebel schälen und fein hacken. Die Hälfte der Zwiebeln, das Brötchen, Hack, Ei, Salz und Pfeffer miteinander verkneten. Die Cranberries abtropfen lassen und untermengen. Jeweils 2-3 Kohlblätter (je nach Größe) überlappend nebeneinander legen, die Hackfüllung darauf verteilen und das ganze zu Rouladen zusammenrollen, dabei die Seitenränder nach innen klappen, damit nichts von der Masse ausläuft. Ggf. mit Küchengarn fixieren. Butterschmalz erhitzen und die Rouladen darin anbraten. Die andere Hälfte der Zwiebeln, Lorbeer, Gewürznelke, Brühe und Wein zugeben und würzen. Zugedeckt ca. 45 Minuten schmoren. Die Rouladen herausnehmen, warm stellen und den Fond kräftig einkochen. Zum Schluss die saure Sahne unterrühren. Sollte die Sauce noch zu dünnflüssig sein, 1 gestr. TL Speisestärke mit etwas Wasser glatt rühren und in die Sauce einrühren, dann erneut kurz aufkochen lassen. Rouladen mit der Sauce anrichten und mit Petersilie bestreut servieren. Dazu schmeckt Kartoffelpüree. 


Das Rezept stammt leicht angepasst aus ARD Buffet 9/10.

Kommentare:

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Rotkohl ist bei uns noch nicht in den Regalen. Meinen im Garten sehe ich am Samstag nach 3 Wochen wieder. Muss erst schauen ob er groß genug ist:)Die Fotos sind, wie immer wunderschön.

Chris hat gesagt…

Wow, was für eine tolle Idee!!

anie's delight hat gesagt…

Die Krautwickel sehen super aus. Gut gefällt mir die Assoziation mit dem "alles-einwickeln", weil es kalt und ungemütlich.

Susa hat gesagt…

Antifaltenessen finde ich super!

Hesting hat gesagt…

Ich finde es interessant, daß der Rotkohl auf Deinen Bildern teilweise echt blau aussieht. Ich weiß ja, daß es das gibt - aber nur theoretisch, aus dem Chemieunterricht. :)
Was habt Ihr mit dem Rest vom Rotkohl gemacht?

Charlotte hat gesagt…

In blau gefallen mir Kohlrouladen gleich noch viel besser. Tolle Idee!
Aber ich schließe mich Hesting an: Was habt ihr mit dem Rest gemacht? Ich würde so gern öfter Kohl machen. Aber bei zwei Leuten ist so ein Kopf einfach zu groß...

lamiacucina hat gesagt…

Du übst schon auf Halloween ? Hübsch aussehen tut es und mit einer Fleischfüllung schmeckt es sehr gut

Christina hat gesagt…

@TFaK: Bei uns gibt es sie auch erst seit kurzem - dann musste ich natürlich gleich zuschlagen ;-)

@Chris: Schön, dass es dir gefällt.

@Anie: Ja, so eingepackt ist alles gleich viel heimeliger, wenn es draußen kalt ist.

@Susa: Manche spritzen Botox, andere essen Hackfleischfüllung mit Cranberries!

@Hesting: Kleingeschnippelt und zu Rotkohlgemüse verkocht, davon einen Teil eingefroren.

@Charlotte: Stimmt, da bleibt schon immer was übrig. Aber ich finde Rotkohl einkochen ne ganz gute Lösung. Wenn er noch roh ist, entferne ich auch oft vorab schon ein paar Blätter und mache dann Salat.

@Robert: Meinst du mit dem Üben auf Halloween meinen Auftritt als Michelin-Männchen? ;-)

Manu hat gesagt…

Ich habe bis jetzt nur Weißkohl und Wirsing gewickelt...aber Rotkohl zu verwenden ist auch keine schlechte Idee.

LG

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Das sieht sehr hübsch aus. Hochdosierter Cranberrysaft ist auch ein echtes Wundermittel bei Blasenentzündung.

Steffi_aus_Berlin hat gesagt…

Christina!
Was für ein tolles Rezept.. ich bin gestern nicht dran vorbei gekommen es selbst zu probieren. Von der Schweinerei mit der "blauen Farbe" mal ganz abgesehen, war es wahnsinnig lecker. Als nächstes stehen deine Wirsing-Rouladen auf dem Programm. =)

Suse hat gesagt…

Hach sehen die gut. Rotkohl liebe ich in allen Variationen.Und was die Cranberries angeht, so werde ich morgen gleich mal danach Ausschau halten, zuschlagen und die Dinger direkt auf die Krähenfüße legen. Meinste das klappt?

Claus hat gesagt…

Ich hab die nicht nötig, die Cranberrys! Ich nicht!
Schöne Roulade!

vincent hat gesagt…

Betreff : Bravo für Ihren Blog !



Guten Tag

Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.


Herzlichst

Christina hat gesagt…

@Manu: Ich finde mit Rotkohl wird´s noch etwas deftiger, das mag ich ganz gerne.

@Schnickschnackschnuck: Mit Blasenentzündug habe ich zum Glück nichts zu tun, das hatte ich nur ein einziges Mal nach einer durchquatschten Winternacht auf der Bahnhofstreppe ;-)

@Steffi: Supi, das freut mich! Bin auch gespannt auf die Wirsing-Rouladen, da kannst du auch mal bei diversen lieben Blog-Kollegen nachschauen, da gab´s schon tolle Abwandlungen!

@Suse: Ach komm, du hast doch gar keine Krähenfüße! ;-)

@Claus: Du trinkst auch genug Wein, der hat Antioxidantien dass es kracht! Aber ich sach mal: Doppelt hält besser ;-)