Sonntag, 7. Februar 2010

Ab unter die Haube: Wirsing-Kartoffel-Soufflé

Ich gehöre zu den Menschen, die grundsätzlich frieren. Im Winter bin ich deswegen, abgesehen von meiner Größe, selten von Dreijährigen in Schneeanzügen zu unterscheiden, denn ich packe mich so dick ein, dass meine Arme wegen der Masse an Klamotten fast im rechten Winkel seitlich abstehen. Das sieht erstens bescheuert aus und zweites führt es mitunter zu Verwirrungen, wie neulich beim Meeting: "Oh, Sorry für die Verspätung, ich musste mich erst ausziehen!" Also habe ich für mich beschlossen, dass es sich in der kalten Jahreszeit doch am besten im Bett unter einer warmen Decke lebt. In diesem Fall gilt das nicht nur für mich, sondern auch für eines meiner liebsten Wintergemüse, den Wirsing.


Hier ist das Rezept für 4 wirklich leckere, kleine Soufflés:
1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal
1 TL Butter
1 kleiner Kopf Wirsing
1 Zwiebel, fein gehackt
Muskat, Salz, Pfeffer
600g mehlig kochende Kartoffeln
2 Eier
20g Butter
Außerdem: 4 kleine Souffléförmchen, Durchmesser ca. 10 cm, Öl zum Einfetten, Backpapier, getrocknete Bohnen o.ä. zum Blindbacken.


Aus dem Blätterteig vier gleich große Kreise mit einem Durchmesser von ca. 13cm, je nach Höhe der Souffléförmchen, ausstechen (evtl. ein Förmchen als Schablone nehmen und genügend Rand zugeben). Die Förmchen einfetten und mit dem Blätterteig auslegen, die Ränder etwas andrücken. Backofen auf 200°C vorheizen. Aus dem Backpapier vier Kreise in Größe der Förmchenböden ausschneiden und die Förmchen damit auslegen. Getrocknete Bohnen darauf geben und im Ofen ca. 8 Minuten blindbacken. Herausnehmen, Papier und Backbohnen entfernen und dann weitere 5 Minuten backen. Danach herausnehmen und auskühlen lassen. Vom Wirsing den Strunk entfernen, Blätter waschen, grob hacken und in einem Topf mit kochendem Salzwasser 8 Minuten dünsten. Dann abgießen und mit eiskaltem Wasser abschrecken. In einem Topf 1TL Butter zerlassen und die Zwiebeln darin andünsten. Den Wirsing hinzugeben, verrühren und mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen. Die Kartoffeln in ca. 25 Minuten weich kochen, abgießen, kalt abschrecken, schälen und in einem Topf fein zerstampfen oder pürieren. Eier trennen, Eigelbe unter das Kartoffelpüree rühren, Eiweiß steif schlagen und ebenfalls unterheben. Die Butter unter die Kartoffelmasse rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Nun jeweils eine Portion Wirsing in die Förmchen auf den Blätterteig geben. Die Kartoffelmasse am besten in eine Spritztülle geben und auf dem Wirsing verteilen. Mit etwas Pfeffer bestreuen und im Backofen 20-30 Minuten backen, bis das Soufflé leicht gebräunt ist.


Kommentare:

Cherry Blossom hat gesagt…

Das sieht super super schön aus - niedlich - zum Anbeißen!!

lamiacucina hat gesagt…

Kompliment für diese hübsche Komposition. Unter der warmen Daunendecke bleibt der Wirsing lange warm.

Aurélie hat gesagt…

Tolles Rezept! Du hast mir Lust gegeben Soufflé zu backen....
Und mach dir keine Sorge, du bist nicht allein mit den 3 bis 4 Schichten Klammoten anziehen. (und denke gar nicht daran wie du schwanger damit aussiehst.... :-) )
Na ja, unter der Decke ist es doch angenehmer !
Liebe Grüße.

Anikó hat gesagt…

Ich habe diesen Winter die Erfindung von langen Unterhosen sehr zu schätzen gelernt ;-) Mittlerweile nervt es mich auch an immer gefühlte 30 Minuten zum Anziehen zu brauchen *seufz*
Und ich hab nicht mal so süße Souffléförmchen, um diese Köstlichkeiten nachzuzaubern *nochmals seufz*

Nicky hat gesagt…

An Souflle habe ich mich bisher ja noch nie herangetraut. Habe schon einige Rezepte darüber gelesen, aber irgend wie glaube ich das das Souffle bei mir direkt zusammenfallen wird. Aber dieses Rezept hört sich wirklich lecker an, so dass ich es vielleicht doch einfach mal mache.

Christina hat gesagt…

@Alissa: Danke. Ich kann auch nie widerstehen, wenn Sachen schnuckelig aussehen, das kann mitunter zu Problemen führen, man denke an niedliche, kleine Pralinen en masse...:-))
@Robert: Danke für das Kompliment. Du hast Recht, es bleibt wirklich schön warm - anfangs muss man tatsächlich aufpassen, dass man sich nicht verbrennt.
@Aurélie: Hihi, stimmt, schwanger kommt da natürlich noch mal ein Extra-Volumen dazu - das sieht aber bestimmt total süß aus!
@Anikó: Ja, lange Unterhosen...nicht schön aber wirklich die Rettung an so kalten Tagen! Und ein gutes hat dieser Lagen-Look ja: Wir Mädels sind vor Shopping-Anfällen gefeit, weil man absolut keine Lust hat sich in einer engen Umkleidekabine aus dieser Masse an Klamotten zu pellen ;-) ...die Förmchen gab´s übrigens bei Karstadt für 2,50 das Stück.
@Nicky: Soufflé machen ist eigentlich nicht so schwer - das Eiweiß macht ja sozusagen die Arbeit für uns, also nur ran! :-)