Donnerstag, 13. Januar 2011

Heizt ein: Scharfes Blumenkohlcurry mit Couscous

Ich bin müde, mir ist kalt, ich habe Hunger! Ist da jemand schlecht gelaunt? Nee, ich habe doch hier das perfekte Gegenmittel, mit dem ich gleich drei Fliegen mit einer Klappe schlagen kann: Der Duft nach orientalischen Gewürzen macht gleich viel wacher, Ingwer und Chili heizen ordentlich ein und mit einer kleinen Portion Couscous macht dieses Curry auch noch pappsatt - was will man mehr! 


Hier kommt das Rezept für 2 Portionen:
1/2 Blumenkohl
2 TL Kreuzkümmel
1 TL Kurkuma
3 EL Olivenöl
1 gestr. TL Kalonji-Samen
5 Curryblätter
1 Zwiebel
1 Paprika
1 EL fein geriebener Ingwer
2 gehackte Knoblauchzehen
1 Chilischote
125 ml Gemüsebrühe
2 Tomaten
125 g Erbsen (TK oder frisch)

150 g Couscous
20 g Butter
Salz

Blumenkohl waschen, gut abtropfen lassen und in Röschen teilen. Mit Kreuzkümmel und Kurkuma in einer großen Schüssel mischen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Blumenkohl, Kalonji-Samen und Curryblätter dazugeben und 10 Minuten dünsten. Dabei öfter umrühren. Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden, Paprika putzen, entkernen und in längliche Streifen schneiden. Zwiebel, Paprika, Ingwer, Knoblauch und Chili zum Blumenkohl geben und ein paar Minuten mitdünsten. Tomaten grob hacken und dazugeben. Brühe angießen und zum Schluss die Erbsen hinzufügen. Das ganze bei geringer Hitze ca. 10 Minuten garen. Couscous nach Packungsangabe zubereiten, Butter unterrühren und mit Salz abschmecken. Das Blumekohlcurry zusammen mit dem Couscous servieren.


Und schließlich: Ich habe den-Award ein weiteres Mal erhalten. Diesmal wurde er mir von "Von Olls a Bissl" verliehen, vielen lieben Dank dafür! Meine Nominierung findet ihr am Ende des vorangehenden Beitrags. :-)

Kommentare:

linda hat gesagt…

Wenn Deine wunderschönen Bilder nur die grauen Regenwolken vertreiben könnten...
Das Curry gefällt mir ausgesprochen gut. Was sind Kalonji-Samen, habe ich noch nie gehört?

anie's delight hat gesagt…

Das ist auch meine Frage... was sind Kalonji-Samen ;))

Die "Curry-Gemüse-Mischung" sieht super aus. Das stelle ich mir richtig lecker vor.

Charlotte hat gesagt…

Hmm, sehr lecker. Wäre ich gestern nicht grad indisch essen gewesen, hätte ich das heute direkt gekocht...

Übrigens, was ich schon länger mal sagen wollte: Deine Fotos sind immer wunderschön! Selbst wenn ich das Essen nicht mag, schaue ich die Bilder total gern an. :-)

Alex hat gesagt…

Nach all dem italienischen Essen bekomme ich so richtig Lust auf indische und überhaupt asiatische Küche. Bei den Farben geht die Sonne doch noch auf.
Dir alles Liebe und Gute für 2011!

Rosa's Yummy Yums hat gesagt…

Gesund und lecker!

Grüsse,

Rosa

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Ich sitze hier vor dem Computer und frier mir sonst was ab. Ich lechze nach warmen, wärmenden Speisen!! Samen hin oder her, ich muss es nachkochen.

Claus hat gesagt…

Immer muß ich googeln nachem Blog-Lesen. Immer wegen so komischen Zutaten...

Svet hat gesagt…

mmmm, lecker! genau das richtige für die kalten Wintertage ;)

lamiacucina hat gesagt…

die Bilder sind so schön, dass ich mir ernsthaft überlege, ausser dem einen und einzigen Pflicht-Blumenkohl pro Jahr noch einen zweiten hinzuzukaufen.

Suse hat gesagt…

Das ist doch mal ne Maßnahme, statt sich immer nur unter der Wolldecke gegen Erfrierungserscheinungen zu verstecken...

Christina hat gesagt…

@Linda & Anie: Kalonji sind Schwarzkümmelsamen und schmecken leicht scharf, etwas "pfeffrig". Man nimmt sie in orientalischen Ländern oft zum Würzen von z.B. Fladenbrot. Gibt´s in Asia-Shops und sie halten ewig.

@Charlotte: Danke für das Kompliment, Fotografieren ist ein großes Hobby von mir und ich freue mich sehr, wenn die Bilder Gefallen finden.

@Alex: Danke, dir auch! Ich könnte durchaus jetzt mal ne Woche ausschließlich italienisches Essen vertragen! ;-)

@Rosa: Neben den vielen "Sünden" sind ein paar gesunde Gerichte zwischendurch mal ganz gut als Alibi! ;-)

@TFaK: Ganz ehrlich: Ich glaube es fällt gar nicht groß auf, wenn man die Samen weglässt - Schmecken tut man die nämlich nur, wenn man direkt draufbeißt.

@Claus: Früher hättest du in die nächste Bibliothek latschen und im großen Brockhaus nachschlagen müssen - take it easy! :-)

@Svet: Genau, draußen ist es soooo schmuddelig und ungemütlich, brrr... da muss man sich mit gutem Essen trösten!

@Robert: Wenn du das machst, kannst du die andere Hälfte zu Pakoras (mit Teigmantel und frittiert) verarbeiten - klingt fett, ist es auch, aber mindestens genau so lecker!

@Suse: Selbst ist die Frau! ;-)

Mini-Küche hat gesagt…

Ich sags ja immer wiede, Kochen ist die reinste Alltagstherapie :)
Das sieht so lecker aus, ich hoffe das Blumenkohl bei uns bald wieder erschwinglich wird, 2,65€ für einen kleinen Kopf mit braunen Stellen ist mir dann doch zu viel. :-/

Liebe Grüße,

Lilly aus der Mini-Küche

Arthurs Tochter hat gesagt…

Da wird mir warm ums Herz und warm um den Bauch!
Ich hätte den passenden Wein dazu!
:)

Heike hat gesagt…

jam jam...ich liebe Blumenkohl in Curry Form..ich hatte bisher Reis dazu..Couscous ist sicher eine tolle Variante..LGHEike

Houdini hat gesagt…

Die Beilage zum Couscous mache ich suppiger, mit dünner Fleisch- oder vegetarischer Brühe mit Tomatenpaste, Harissa. Sonst ist mir der Couscous zu trocken, und so ass ich Couscous in Paris.

Christina hat gesagt…

@Lilly: Stimmt, zur Zeit ist Blumenkohl meist noch sehr teuer. Ich hatte Glück, auf dem Markt gab´s ihn günstig.

@AT: Ist jetzt ja schon ein paar Tage her, aber trotzdem: "Komm rüber!" ;-)

@Heike: Mit Reis ist das sicher auch superlecker, jedenfalls genügt eine einfache, wenig gewürzte Beilage.

@Houdini: Eigentlich bin ich auch eher so eine Saucenkönigin, d.h. meine Beilagen müssen sich schön mit etwas vollsaugen können. Aber hier war der Couscous durch die Butterzugabe schön zart und durch die Tomaten im Kohl und die Brühe war´s auch nicht trocken.

The Vegetarian Diaries hat gesagt…

das sieht ja fantastisch aus!
wollte schon seit längerem mal wieder was mit couscous machen!

lg
The Vegetarian Diaries

Christina hat gesagt…

@TVD: Couscous ist eine meiner Lieblingsbeilagen, sooo vielseitig und fein! Das gab´s heute auch schon wieder... ;-)