Donnerstag, 8. April 2010

Ein Schweinchen kommt selten allein: Müsli-Herzen für Nager

Vorab eine Geschichte über einen anderen Vertreter der Nagetiere: Schon mal einen weißes Häschen mit einem blauen Hintern gesehen? Ich schon, leider. Als Fünfjährige wollte ich Hasen-Terry davon abhalten unters Sofa zu hüpfen und diverse Kabel meiner Oma anzufressen. Dann habe ich ihn mit etwas zu viel Elan an seinem Puschelschwänzchen zurückgezogen - und hatte prompt einen Teil davon in der Hand. Der Schock saß tief, das Geschrei war groß, der Hase natürlich unterm Sofa und die Folgen Gott sei Dank nur halb so schlimm: Blauspray auf den Hasenpopo und Terry war wie neu, allerdings der einzige Hase im Dorf mit wochenlang blauem Hintern und noch dazu lebenslänglich ohne Schwanz. Aber hey, das kann immerhin nicht jedes Häschen von sich behaupten! Das war zum Glück das einzige Malheur dieser Art. Meine Familie und ich lieben Tiere, und seit ich denken kann gibt es neben den üblichen Mitgliedern auch noch ein paar vierbeinige Kandidaten. Nun hatte ich ein paar Tage frei und habe Oma, Tante, Onkel und Cousinen besucht, letztere besitzen gleich eine ganze Meerschweinchen-WG: Samson, Kingston, Levi und Aimée. Und weil man ja gerne ALLE bekocht, die einem lieb sind, durften auch die Schweinchen nicht leer ausgehen. 


Bezüglich der Ernährung von Nagern scheiden sich ja die Geister. Es gibt viele Listen von Lebensmitteln, die von Meerschweinchen und anderen Nagern im Allgemeinen gut vertragen werden (aber attenzione die Herrschaften, was das Häschen gerne frisst kann beim Schweinchen manchmal zu einer flotten Darmentleerung führen!). Wichtig ist, dass diese Kekse nur als Leckerlies und selten gefüttert werden, da einige der Zutaten über einen hohen Fett- beziehungsweise Zuckergehalt verfügen und in größeren Mengen ungesund sind (Nüsse und Rosinen). Und wir wollen ja nicht, dass die Meerschweinchen bald aussehen wie Kugelfische. Wir haben uns vorher informiert und dann munter zusammengemischt. Meine Cousine hat kräftig geholfen, vor allem hat sie den doch sehr klebrigen Teig gebändigt und später die Meerschweinchen bei ihrem Modeljob unterstützt. Und als Form haben wir gewählt, wie könnte es anders sein: Ein Herzchen für Schweinchen!


Hier kommt das Rezept für ca. 20 Müsli-Herzen:
2 Karotten, grob gerieben
2 Äpfel, grob gerieben


5 EL Haferflocken
1 EL Rosinen, ungeschwefelt
1 Hand voll Haselnüsse und Mandeln, grob zerhackt
Etwas Vollkornmehl zum Binden

Alle Zutaten mit den Händen in einer großen Schüssel gut vermischen. Wenn der Teig nicht zusammenhält, noch etwas Vollkornmehl dazu geben, der Teig soll aber nicht zu trocken werden, ein zu hoher Getreidegehalt ist nicht gut für die Meerschweinchen. Zum Ausrollen ist der Teig zu klebrig, dewegen auf einer Arbeitsfläche portionsweise mit den Handflächen flach drücken (ca. 1 cm hoch) und mit einer Form Herzen ausstechen. Die Herzen nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 25 Min. backen. Die Herzen geben auf Druck noch etwas nach, wenn man sie aus dem Ofen nimmt, wenn sie auskühlen werden sie härter, aber nicht knochenhart.


Das Mädel und die drei Jungs haben übrigens ganz schön reingehauen, die Kekse waren ein voller Erfolg. Man kann vor dem Backen auch ein kleines Loch in die Herzen stechen, dann kann man sie später aufhängen und die Meerschweinchen haben eine Beschäftigung, wenn sie sich ihr Futter "angeln" müssen. Meerobic, das ultimative Schweinchen-Workout! Noch nie gehört, oder was?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Patent-verdächtig!
;-) VG,
Claudi

Sophie hat gesagt…

Dieser Artikel ist zwar nachkochtechnisch nicht so ergiebig für mich (ich stehe eher auf große Vierbeiner und der Hamster meiner Freundin ist soeben in die ewigen Jagdgründe gegangen), aber mal wieder äußerst amüsant.
Daher aus gegebenem Anlass hier ein dickes fettes Lob für deine "Schreibe"!! Lese dich immer sehr gerne.

Kuro hat gesagt…

Aww das ist ein tolles Rezept. Hab selbst 3 Meerschweine zuhause, ich glaub die Kekse probier ich bei zeiten mal aus. =)

Token (Bento-Lunch-Blog) hat gesagt…

quiek! Die Meeris sehen äußerst putzig aus! Echt toll, wie sie die Kekse verputzt haben :) Ich hatte auch mal eine ganze Rasselbande von denen, vor meinen Katzen :) Das gequieke, wenn man mit Tüten raschelt *ggg* Könnte ja die Heu- oder Salattüte sein ;-)

Und ganz davor hatte ich auch ein Kaninchen. Und zufälligerweise passierte da was ganz ähnliches. Ich habe ausversehen einen Büschel Fell vom Schwanz in der Hand, als er mir entwischen wollte. Ich war auch ziemlich geschockt (War höchstens 6) aber es war nicht so schlimm, wie bei dir. Es war nur Fell und gott sei dank blieb das Schwänzchen ganz ;-)

Und es freut mich total, dass ich dich mit Bento-Fieber angesteckt habe *ggg* Genauso wie Foodblogs aller Art ist auch Bento ziemlich gefährlich, was Sucht angeht! ;-D

Auf jeden Fall ein tolles Rezept, werd ich mir merken und als Geschenk nutzen!

Alex hat gesagt…

Ich lach mich immer schepp über deine Erzählungen :-)Nachkochen werde ich allerdings eher die DCBrownies hier unten.

Ellja hat gesagt…

echt süße Idee!

Toni hat gesagt…

Mit dem Hinweis, dass Meerschweinchen in Peru gegessen werden, würde ich mich hier vermutlich ziemlich unbeliebt machen, deswegen lass ich das mal ;o).

Aber: die Farbe von den Keksen ist toll auf die Meerschweinchen abgestimmt ;)

Isi hat gesagt…

Ich liebe Meerschweinchen...früher hatte ich mal ganz viele. Das helle links ist super. Ach ich gerate ins Schwärmen...

Sandra hat gesagt…

Dieser Post dürfte einmalig in der Food-Blogger-Szene sein :-)
Ich muss das unbedingt für unseren Hamster nachmachen! Klasse.

Christina hat gesagt…

@Claudi: :-)

@Sophie: Lieben Dank für Dein Kompliment. Mit "großen Vierbeinern" meinst Du Pferde? Vielleicht kommen ja irgendwann noch Pferdeleckerlies, bin nämlich auch begeisterte Reiterin. ;-)

@Kuro: Freut mich, berichte dann gerne mal ob sie deinen Schweinchen geschmeckt haben.

@Token: Da hat Dein Häschen wirklich mehr Glück gehabt als Terry. Und stimmt, im Quieken sobald etwas raschelt ist die Bande hier auch ganz groß! Hört sich süß an, so ein Meerschweinchen-Konzert.

@Alex: Lachen ist ja schließlich gesund! :-)) Freut mich, wenn Du Spaß beim lesen hast.

@Ellja: Danke!

@Toni: Och, also so ein richtig schön knuspriges Meerschweinchen...(oh Gott, wenn das meine Cousinen lesen...äh, hallo Mädels!)...nein, Späßle natürlich. ;-) Und zur Farbe: Wie bei jedem Shooting mit lebendigen Profi-Models werden die Accessoires natürlich farblich angepasst ;-))

@Isi: Dann ist "Samson" Dein Favorit. :-)

@Sandra: Freut mich, dass es Dir gefällt. Für Hamster sind die Kekse bestimmt auch gut als Leckerlie geeignet.

Suse hat gesagt…

Du bist ja soooo gemein! Zuerst die Sache mit dem Sportlehrerinnenmobbing und nun das arme Häschen, dem du den Schwanz mit bloßen Händen entwendet hast. Das aber noch nicht genug, da wird das arme Tier dann noch blau angesprüht, damit ja auch jeder hinsieht.
Ich weiß nicht, ob da so scheinheilige Knusperherzen für Meerschweinchen auch nur im entferntesten eine Art von Wiedergutmachung sein können...

Christina hat gesagt…

Also Terry-der-Hase sah wirklich nett aus mit dem blauen Popo. Und ich wollte ihn ja retten, blau ist im Nachhinein gesehen immerhin besser als verkohlte Öhrchen ;-)
Mit der Sportlehrerin sah das in der Tat schon anders aus...vielleicht war es die Rache für 5 Stunden in Folge Völkerball!

Vanilla hat gesagt…

Süß! Hatte früher auch ne halbe Hasenfarm zu Hause ( obwohl ich mir beim Hasenkauf immer toootal sicher war dass es 100% 2 Weibchen sind und kein Männchen dabei ist )..

Anonym hat gesagt…

Meerobic.!
I´m loving it!

Christina hat gesagt…

@Vanilla: Hehe, so ähnlich lief das bei dieser Bande hier auch.
@Anonym: :-)

Frau & Fräulein kreativ hat gesagt…

Wir lieben Meerschweinchen. Eine wundervolle Idee für die kleinen Nager.