Montag, 5. März 2012

Never change a running system: Fluffige Knoten mit Spinat und Fetakäse

Spinat und Fetakäse. Ich weiß, viele können es nicht mehr hören. Spinat und Fetakäse. Spinat und Fetakäse, Spinat und Fetakäse! SpinatundFetakäse SpinatundFetakäse! FetakäseFetakäse SpinatSpinat FetakäseSpinat! SPINAT UND FE!TA!KÄ!SE!!! Wer jetzt noch nicht weggeklickt hat, mag diese Kombination wahrscheinlich genau so gerne wie ich. Das soll belohnt werden, lieber Spinat und Fetakäse-Fan, hier habe ich nämlich etwas, das unsere Gelüste voll und ganz befriedigt. Glaube mir! Die volle Spinat- und Fetakäsedröhnung quasi. Und weil unser Lieblings-Duo auch mal gerne ein Trio wäre, habe ich noch cremigen Ricotta dazugegeben. Umhüllt von fluffigem Hefeteig, den mögen wir doch auch so gerne, oder? 


Hier kommt das Rezept für 6 Knoten: 
Für den Teig: 
150 ml lauwarme Milch 
5 g Trockenhefe 
280 g Mehl 
40 ml Olivenöl 
1 gestr. TL Salz 
¼ TL Zucker 

Für die Füllung: 
200 g Blattspinat (gewaschen und geputzt) 
125 g Ricotta 
100 g Fetakäse 
Salz 

Außerdem: 
1 Eigelb, etwas Milch 
3 EL Parmesankäse 
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 


Für den Teig die Hefe in der Milch auflösen und ein paar Minuten beiseite stellen. Alle anderen Zutaten miteinander in eine Schüssel geben, die Milchmischung dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen fast verdoppelt hat. 
Ofen auf 200 Grad vorheizen. Spinat grob hacken und in einem Topf mit wenig Wasser erhitzen und zusammenfallen lassen. In einem Sieb abtropfen lassen und ggf. etwas ausdrücken. Spinat mit Ricotta vermischen. Fetakäse zerbröckeln und ebenfalls untermischen. Mit Salz abschmecken. 
Teig nach dem Gehen in 6 Stücke teilen. Jeweils auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einem länglichen Oval ca. 0,3 mm dünn ausrollen. Je 1/6 der Masse darauf verteilen, darauf achten, dass nur etwa 1/3 bedeckt ist. Zu einer dünnen, langen Wurst rollen, dabei die Enden einklappen. Die „Wurst“ einmal verknoten und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Mit dem Rest ebenso verfahren. Eigelb mit etwas Milch verquirlen und die Knoten damit bestreichen. Mit wenig Parmesan und grob gemahlenem Pfeffer bestreuen. Im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen.


Diese Knoten sind supereinfach herzustellen! Bei sechs Portionen haben sie in etwa die Größe von Laugenknoten. Für die nächste Party werde ich aus dieser Menge einfach 12 Mini-Knötchen machen, ein perfektes Mitbringsel, denn zum Glück sind die Spinat-Fetakäse-Fans auf dieser Welt ja zahlreich vertreten. 





Wer noch nicht genug vom Traum-Duo hat, dem empfehle ich außerdem meine Ruckzuck-Blätterteigschneckchen mit Spinat und Fetakäse sowie die knusprigen Gözleme. Habt eine schöne Woche!

Kommentare:

Rosa's Yummy Yums hat gesagt…

Schöne Brötchen! Eine sehr leckere Kombination.

Grüsse,

Rosa

Glamerous hat gesagt…

Spinat und Feta kann ich immer hören!! Also weiter damit! :)

Sehen sehr lecker aus! Wird nachgebacken!!

Liebe Grüße

Andrea

Isabell hat gesagt…

hm ich LIEBE feta und spinat :) und mit dem hefeteig natürlich die krönung, hmmm lecker!

lg

milchmaedchen hat gesagt…

... :D!
Auf der Nachbau-Liste - GANZ WEIT OBEN (noch vor Spinat und Feta, Feta und Spinat, Spinat mit... und...!)!

Tinka hat gesagt…

Die sehen soo lecker aus, die mach ich heute abend! Schon notiert!
LG
Tinka

Björn hat gesagt…

Oh ja ich bin ein großer Spinat und Fetakäse Fan! Irgendwo auf meinem Blog geistert auch ein Rezept zu Blätterteigtaschen mit besagtem Inhalt rum.. aber mit Hefe.. welch große Versuchung!
Sehr lecker :)

Liebe Grüße
Björn
www.herzfutter.blogspot.com

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Du und Robert habt heute Spinat und Käse:) Deine Knoten sehen sehr gut aus. Ich arbeite auch nur mit Trockenhefe, da sie eine sehr lange Haltbarkeit hat und sehr gut dosierbar ist.

Manu hat gesagt…

Oh, wie lecker. Eine besser Kombination als Spinat und Feta gibt es kaum.

Wird gleich mal abgespeichert.

LG

Stefanie Weyrauch hat gesagt…

Das sieht ja super lecker aus. Ich kann mir auch gut vorstellen dass Kinder die Schneckenform noch besser finde, als die normalen Spinat-Feta-Taschen :-)

lamiacucina hat gesagt…

Spinat mit Feta gibt es sozusagen nie bei uns, ganz einfach, weil ich die Kombi kaum kenne. Dein Rezept ist also schon angekommen. Jetzt müsste ich nur noch die Knotentechnik üben.

Kathi hat gesagt…

Mmh, mal gucken ob ich die Knoten auch hinbringe, sehen ja verlockend aus.

EinfachGuad hat gesagt…

Oh die sehen ja soo hübsch aus, das drängelt alles in der Nachkochliste nach unten! Liebe Grüße von Andrea

Sylvia hat gesagt…

Mir kommen gleich die Tränen.... Ich liebe Spinat und Fetakäse! Super-tolles Rezept, vielen Dank!

Anne hat gesagt…

Himmel, die sehen so gut aus. Spinat und Feta sind ja schon großartig an sich, aber wenn da noch Hefeteig hinzukommt, gleicht das dem Himmel. Werden defintiv nachgebacken!

FranzisZuckerstübchen hat gesagt…

Die sehen aber wirklich lecker aus!
Vielleicht werde ich die auch mal ausprobieren. :)

Liebe Grüße
Franzi :)

barcalex hat gesagt…

Also ich habe alles bis zum bitteren Ende durchgelesen ... muss also auch an Spinat mit Fetakäse interessiert sein :-) Der ultimative Test. Und deswegen kommt es gleich ins Nachkoch-Archiv - danke.

tatjana hat gesagt…

....supertolle Fotos und zum niederknien lecker schaun die Knoten aus!
Alles Liebe von Tatjana

Bella hat gesagt…

Damit kannst du mich jagen... und zwar auf direktem Wege zum Kühlschrank, um zu gucken, ob ich das alles da hab!
Ich liebe Feta und Spinat :)

mein-i-tüpfelchen hat gesagt…

Ich komme gerade vom Tanzen und könnte jetzt und hier so ein lecker Feta-Spinat-Knötchen very good gebrauchenn. Könntest Du vielleicht ein e Brieftauberüberschicken? Die dürfte von DA nach WI doch nicht soo lange brauchen. Mit Knurrmagen und Wasser im Mund - Liebe Grüße Alex...japs.

marsmaedchen hat gesagt…

Klingt göttlich. Wobei ich mich frage, ob dieses Knoten mit meinen geringen motorischen Fähigkeiten zu verbinden ist. :D

Su hat gesagt…

Jetzt hab ich einen Ohrwurm. Rate mal welchen :)

ZUCKERWANDLERIN hat gesagt…

Boah das sieht Sooo gut aus, ich mag spinat. :)
Überlege grad, wann ich die nachbacken könnte ...

féizào hat gesagt…

Sieht richtig lecker aus! Jetzt überlege ich grade, durch was man den Fetakäse ersetzen könnte, den kann ich nämlich nicht ausstehen. ;-)

daniela hat gesagt…

Das sieht fantastisch aus! Meinst du man bekommt den Knoten bei 12 Miniformaten auch hin? Wird eine Herausforderung für meine Hände... :)

Lemon hat gesagt…

Also, Spinat und Fetakäse mag ich auch super gerne, deswegen hab' ich auf keinen Fall weggeklickt. Bei dem Rezept hier gefällt mir besonders gut, dass es mit Hefeteig ist, zum einen weil ich diesen sehr gerne mag, zum anderen weil es schön ist, mal ein Gebäck-Rezept mit Spinat und Fetakäse zu haben, das ohne Blätterteig ist. Lecker sieht's aus.

Christina hat gesagt…

Woohoo! Spinat-Feta-Fans united, ich freu mich wie verrückt! :-))

@Rosa: Das schmeckt mir auch in jeder Form.

@Glamerous: Dann guten Appetit! :-)

@Isabell: Gell, Hefeteig ist einfach sooo schön schmatzig.

@milchmaedchen: Es ist den Brötchen eine Ehre! ;-)

@Tinka: Ich hoffe sie haben Dir geschmeckt. Ich mache sie am Wochenende auch nochmal.

@Björn: Da geh ich doch mal kucken, Blätterteig ist auch immer gut und ich habe damit zwar schon Schneckchen gemacht, aber noch keine Täschchen.

@Magdi: Trockenhefe habe ich auch immer im Haus, sie ist einfach so praktisch. Wenn ich die Bäckerei plane oder für viele Personen Hefekuchen zubereite, verwende ich allerdings frische.

@Manu: Wir verstehen uns! ;-)

@Stefanie Weyrauch: Tier-Formen kommen bei Kindern immer gut - war bei mir auch so. ;-)

@lamiacucina: Robert! DU und Knotentechnik üben? Da muss ich ein bisschen grinsen. ;-) Du formst die kompliziertesten Pasta-Varianten ja quasi im Schlaf und mit Perfektion, ich bin mir sicher, Du schaffst die Knoten mit links.

@Kathi: Ganz bestimmt. Der Hefeteig ist schön elastisch und man kann sie noch ein bisschen lang ziehen, bevor man sie knotet.

@EinfachGuad: Da fällt mir grad ein, die lassen sich auch prima eingefrieren - so als Häppchen zwischendurch, während man den Rest der Nachkochliste abklappert. ;-))

@Sylvia: Doch hoffentlich nur Freudentränchen! :-)

@Anna: Das Sucht-Trio, hrrrr!

@Franzis Zuckerstübchen: Lass mich gerne wissen, wie sie Dir geschmeckt haben.

@Barcalex: Test mit Bravour bestanden, sehr gut! Hihi!

@Tatjana: Spinat und Fetakäse schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch ein superdankbares Motiv wegen dem schönen Kontrast.

@Bella: Und jetzt habe ich schon kurz gedacht, hier hätte sich eine Spinat und Fetakäse-Abtrünnige geoutet! ;-)

@Alex: Mensch! Wir müssen´s jetzt so langsam aber auch mal gebacken bekommen mit einem kleinen Nachbarschaftstreffen, was meinst Du?

@marsmaedchen: Keine Angst, das schaffst Du locker. Ich bin eigentlich auch in vielen Dingen ein Körperklaus und es war kein Problem. :-D

@Su: Äähhh ... SpinatundFetakäseSpinatundFetakäse? Hilfe, ich glaube ich stehe auf dem Schlauch! ;-)

@Zuckerwandlerin: Zum Beispiel am Wochenende als kleinen Zwischensnack? :-)

@féizào: Ich glaube sogar, dass die Knoten auch nur mit Spinat und Ricotta gut schmecken, dann müsstest Du sie nur ein bisschen kräftiger würzen. Ansonsten kann ich mir Pecorino, Ziegenkäse oder Manouri (ein griechischer Frischkäse, der aber auch sehr fest ist) dazu vorstellen.

@Daniela: Ich glaube schon, der Hefeteig ist wirklich sehr elastisch und man kann die "Würste" selbst eingerollt mit Füllung nochmal in die Länge ziehen. Wenn man die einzelnen Portionen wirklich schön dünn zu einem langen Oval ausrollt und die Masse etwas schmaler an einer langen Seite verteilt, dürfte es kein Problem sein. ich werde es das nächste Mal auch mit kleinen Knötchen ausprobieren.

@Lemon: Stimmt, Spinat, Fetakäse und Blätterteig ist ja auch so ein Super-Trio, das man aber eben auch schon superoft gegessen hat. Da gibt´s mit dem Hefeteig eine kleine Abwechslung.

Carina@ veggie gourmet kitchen hat gesagt…

Die Kombi passt einfach immer, wie könnte man sich daran satt essen? Deine knoten sind auch optisch ein hinkucker- super partyfood!

Christina hat gesagt…

@Carina: Danke! Ich habe sie auch schon fest als nächstes Partymitbringsel eingeplant. ;-)

beatesbox hat gesagt…

Wir haben nachgekocht und SAULECKER,
sorry aber das mußte in Ungangsprache sein, wir lecken uns immer noch die Lippen.
Dazu hatten wir Tomate-Moz.
Foto folgt auf meinem Blog mit Verweiß falls gewünscht...
Grüßle Beate

Christina hat gesagt…

Liebe Beate, ach wie schön, dass sie euch geschmeckt haben! Und danke für Deine E-Mail, ich melde mich gleich noch zurück.

Lena hat gesagt…

Ohhja, diese Dröhnung muss ich mir geben! :)

Anonym hat gesagt…

Sieht super lecker aus, die probier ich diese Woche mal aus.

Christina hat gesagt…

Das gefällt mir, sehr sogar! Muss den der Teig nach dem Verknoten gar nicht mehr gehen?
Viele Grüße!

Christina hat gesagt…

@Lena: Yeah! :-)

@anonym: Dann guten Appetit!

@Christina: Hey, noch eine Namenskollegin! :-)
Ich habe sie nach dem Knoten nicht mehr gehen lassen und sie sind trotzdem ganz schön aufgegangen. Schaden tut das aber ganz sicher nicht.

Sonja hat gesagt…

Hallo und vielen Dank für das Rezept - hat echt ausgezeichnet geschmeckt! :-))

Christina hat gesagt…

Hallo Sonja, das freut mich! Deine Stangen sehen auch sehr lecker aus! ;-)