Sonntag, 11. Juli 2010

Grillmania: Schweinefilet im Salbei-Speckmantel mit Kürbiskernöl-Zucchini und Basilikum-Kürbiskern-Dip

Alter Schwede, ganz schön langer Name für so ein schnell zubereitetes Gericht. Und das bei dieser Hitze, wo das Denken doch eh schon schwer fällt. 40 Grad gestern in Hessen gemessen, wenn das mal kein Grund für Schnappatmung ist! Alles klebt und ist glitschig, in der Stadt riecht´s nach Sonnencreme und ich harre aus, indem ich mir konstant Luft zufächere, mich mit Eiswasser bespritze und Krimis lese, in der Hoffnung, dass es mir eiskalt den Rücken hinunterläuft. Apropos den Rücken runterlaufen, das ist mir am frühen morgen mit dem eigenen Schweiß auch schon passiert, da war ich unter größter Anstrengung joggen und vor mir lief in einem frischen Duftschwall eine 90-60-90-Blondine mit (Achtung!) hellgrauem Oberteil, ohne ein einziges Anzeichen von Schwitzen! Noch dazu mit perfekter Frisur. Wie macht die das? Wollt ihr wissen, wie ich aussah? 90-60-90 natürlich auch, is klar, ne, aber mein Oberteil war mit undezent dunklen Flecken verziert und die Frisur war praktisch nicht mehr vorhanden. Ähnlichkeiten mit einer Nixe, frisch aus dem Meer entsprungen. Nur mit knallroter Birne anstatt chicem Thalasso-Teint. Eigentlich vollkommen beknackt, wer bei den Temperaturen noch den heißen Grill anwirft. Aber Mut wird belohnt, denn das Schweinefilet und die Zucchini schmecken wahnsinnig gut und entschädigen am Abend so einiges.


Hier kommt das Schweinefilet-Rezept für 3-4 Portionen:
600 g Schweinefilet
Salz, Pfeffer
5 Salbeiblätter
10 dünne Scheiben Bacon

Das Schweinefilet kurz abbrausen und trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Filet mit den Salbeiblättern belegen und die Baconscheiben dicht um das Filet wickeln. Eventuell mit Küchengarn festbinden. Auf dem heißen Grill ca. 25 Minuten grillen, dabei mehrmals wenden. Zum Anrichten in Scheiben schneiden und mit den Zucchini und dem Dip servieren. Was den Gargrad von Schweinefilet betrifft scheiden sich ja die Geister, ich habe es lieber ganz durchgebraten. 


Für die Kürbiskernöl-Zucchini mit Basilikum-Kürbiskern-Dip:
500g Zucchini
50 ml Olivenöl
3 EL Kürbiskernöl
Salz, Pfeffer (grob aus der Mühle)
Eine große Hand voll Basilikumblätter
50 g geschälte Kürbiskerne
50 g geriebener Parmesankäse
50 ml Gemüsebrühe
1 EL Kürbiskernöl
Salz, Pfeffer




Zucchini waschen und in knapp 1 cm breite Scheiben schneiden. Olivenöl und Kürbiskernöl mischen und mit den Zucchinischeiben vermengen. Salzen und mit grob gemahlenem Pfeffer bestreuen. Für den Dip die Basilikumblätter mit Kürbiskernen, Parmesan, Brühe und Kürbiskernöl mit einem Pürierstab mixen. Je nach Geschmack salzen und pfeffern, durch die Brühe ist die Masse zumindest schon recht salzig. Zucchini auf dem heißen Grill ca. 5 Minuten von beiden Seiten grillen und mit dem Basilikum-Kürbiskern-Dip servieren.


Das Rezept für das Schweinefilet stammt aus Lust auf Genuss 7/10, die beiden anderen Rezepte in leicht abgewandelter Form aus Kreativ Küche 2/05.

Kommentare:

Hesting hat gesagt…

Hmm ... jetzt hab ich Hunger. :D

Sophie hat gesagt…

Was der auktoriale Erzähler hier noch anmerken wollte, ist dass die Blondine abends, während sie ihre Hautmaske 1 Stunde hat einwirken lassen, an einer einsamen Möhre geknabbert hat. Auch nicht schön, oder?
Sieht sau-lecker aus!!!!

Oona hat gesagt…

Hahaha.... klasse Text. Ich kann schon nicht begreifen wie Menschen überhaupt Sport treiben können bei der Hitze. Auch am Morgen.
Die Blondine hat vielleicht vorher in einem Antischweiß-Bad gelegen.

Mir sind ja ehrliche SchwitzerInnen am liebsten. WENN sie einmal am Tag die Dusche aufsuchen. Is klar!

Also ich zieh den (nicht vorhandenen) Hut vor Dir und glaube, daß sich so sportlich das Essen noch besser zu genießen ist. Sieht ja saulecker aus.

Die Strategie mit dem Krimi versuche ich auch und ab und an schauert es mich schon:)

Grüße aus dem schwülen Bremen
Oona

lamiacucina hat gesagt…

das werd ich mal nachkochen. Das schmeckt auch, wenns schneit. Ohne Gartengrill geht sowas einfach nicht.

Arthurs Tochter hat gesagt…

Also ich bin beruhigt, nach dem ich vor Jahren in einem Interview mit Cindy Crawfort gelesen habe, dass auch sie selbst morgens, wenn sie aufsteht, nicht aussieht wie Cindy Crawford. Was das geklone Wesen war, das vor Dir herlief? Wer weiß...
Haben sich die oberen 90 bewegt? Wenn die nicht mitwackeln ist alles gefaket, und das make up bestimmt permanent, nur so als Trost...

Dein Schweinefilet ist köstlich und so kochen kann die Blondine sicher nicht! :))

Anonym hat gesagt…

Das Blondchen war bestimmt gerade erst losgehoppelt, da kann noch kein Schweiß rinnen. ;-)
Bei dem Anblick des Filets läuft's bei mir aber sofort, im Mund, das Wasser...
Dolle Kombi, wird nachgegrillt.
VG,
Claudi

Claus hat gesagt…

Ich fasset nich! Bei der Mörderhitze auch noch in der Gegend rumrennen, gesund is datt nich! Schönes Rezept...

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Sieht wie ne Wurst aus, ist aber sicher viel besser. Beim nächsten Grillabend wird's getestet.

Barbara hat gesagt…

Super, bei dem abgekühlten Wetter gerade könnte ich mir das doch durchaus vorstellen. Ohne vorher zu joggen.

linda hat gesagt…

Das Schweinefilet lacht mich direkt an. Bei Schwein geht es mir wie Dir, ich habe es auch lieber durch.

Suse hat gesagt…

Mit deinem Gericht ist es wie mit der Blondine und dir. Alle stürzen sich auf die perfekte Blodnine äh, natürlich das Schweinefilet.
Sicher ist es gutaussehend und appetitlich, mir persönlich gefallen aber die Zucchini mit dem Pesto auch ganz hervorragend, so dass ich dieses als nächstens mal nachkochen werde, auf wenn sie vielleicht nicht das perfekte Outfit haben ;o)

Christina hat gesagt…

@Hesting: :-)

@Sophie: Wo du Recht hast...! Oder sie ernährt sich nur von Slim-Fast, Almased und Co. *jirgs* ;-)

@Ooona: Normalerweise ist es frühmorgens wirklich angenehm, da laufe ich im Wald und dann macht der Kreislauf für den Rest des Tages keine Faxen mehr. Aber wenn´s so früh schon gefühlte 35 Grad macht das auch kein Spaß...

@Robert: Wenn´s schneit geht das wunderbar in der (Grill-)Pfanne :-)

@AT: Hehehe, gute These! Silikonmonster im Darmstädter Bürgerpark gesichtet, das wär mal was...

@Claudi: Oder sie joggt immer nur, wenn Leute in Sicht sind, und schleicht ansonsten.

@Claus: Nee, in der Sonne echt nicht...aber im Wald isses töfte!

@Tägl. Freude am Kochen: Eine Wurst, ts ts... Aber ES STIMMT!! :-))

@Barbara: Kühl, wo? Da komm ich hin!

@Linda: Ja ne, ich esse Rind wirklich fast blutig, aber bei Schwein geht das bei mir nicht mal ansatzweise.

@Suse: Hach, jetzt werd ich ja ganz sentimental! ;-)