Sonntag, 10. Januar 2010

Orient Express: Warmer Linsensalat mit gegrillter Paprika und Frühlingszwiebeln

Ein gutes Kochbuch ist die beste Lektüre! Zu meinen neueren Errungenschaften gehört Sam & Sam Clark´s Moro East. Ein wunderschön designtes Werk mit vielen authentischen Fotografien und einer spanisch-marokkanisch-mediterranen Küche ganz nach meinem Geschmack. Es ist bereits das dritte Kochbuch der beiden Sams, die in London das dazugehörige Restaurant betreiben – und ich bin ganz verwundert warum ich nicht schon viel früher darauf aufmerksam geworden bin. Gestern hat mir das Buch als Bettlektüre gedient, ein mit umfangreichen Kochbüchern manchmal durchaus schwieriges Unterfangen. Ich bin immerhin noch bis Seite 134 gekommen bevor mir die Augen zugeklappt sind – dann ist mir der Linsensalat mit gegrillten Frühlingswiebeln und Paprika sozusagen ins Gesicht gefallen. Wem das auch schon mal mit einem über ein Kilo schweren Buch passiert ist, der weiß, dass das ordentlich reinhaut. Grund genug zur Rache: „Dich koch ich morgen weg, du ver******* Linsensalat!“



Hier ist das Rezept für 4:
175 braune Linsen
300g Frühlingszwiebeln
2 rote Paprikaschoten
1 kleines Bund glatte Petersilie, grob gehackt

Dressing:
4 EL Olivenöl
1 EL Rotwein- oder Sherryessig mit ½ TL Zucker
½ kleine Knoblauchzehe, mit Salz zu einer Paste zerrieben




Zubereitung:
Für das Dressing alle Zutaten miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Linsen in einen Topf geben und mit Wasser bedeckt zum kochen bringen. Dann die Hitze reduzieren und 15-20 Minuten leicht köcheln lassen bis sie gerade durch sind. Es ist wichtig, dass sie ihre Form behalten und nicht zerfallen. Vom Herd nehmen, etwas salzen und beiseite stellen.
Die Frühlingszwiebeln und Paprika im Ganzen auf dem Grill oder über einer Flamme grillen (ich habe sie auf dem Rost bei 230°C im Backofen gegrillt) bis die Haut bräunt und die Gemüse weich werden. Herausnehmen und in einem Gefrierbeutel oder unter Frischhaltefolie etwas ruhen lassen, die Haut wird dadurch weicher. Wenn alles ein bisschen abgekühlt ist, dunkle Stellen an den Frühlingszwiebeln entfernen und sie dann in 5cm lange Stücke schneiden. Die Paprika enthäuten, entkernen und in dünne Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln und Paprika in einer großen Schüssel mit der Petersilie vermischen. Die noch warmen Linsen abgießen, dabei 3-4 TL vom Abgießwasser auffangen. Dann die Linsen mit dem Dressing und dem Abgießwasser in die Schüssel mit den anderen Zutaten geben, alles gut vermengen und servieren. 

Kommentare:

Frau Mahlzahn hat gesagt…

Das sieht lecker aus -- und ist mal eine Alternative zum Linseneintopf, den ich auch so gerne mag.

So long,
Corinna

Cherry Blossom hat gesagt…

Chic... sieht lecker aus - mal was anderes

Mestolo hat gesagt…

Hat was von Peperonata mit Linsen, klingt lecker.

lamiacucina hat gesagt…

Hoffentlich fällt Dir das Buch noch ein paar Male auf die... Bettdecke.

Christina hat gesagt…

@Corinna: Linseneintopf mag ich auch sehr gerne - am Liebsten mit Spätzle.
@Cherryblossom&Mestolo: :-)
@lamiacucina: Ganz ... bestimmt!

Renata hat gesagt…

Danke für dieses Rezept, werde ich gleich mal ausprobieren. Tolle Idee. Danke.

Christina hat gesagt…

@Renata: Freut mich!

Linsen-Fans hat gesagt…

Haben das Rezept eben ausprobiert, weil wir absolute Linsensalat Fans sind. Jedoch hat uns das Rezept leider gar nicht geschmeckt.

Christina hat gesagt…

@Linsen-Fans: Schade, aber auch das kann passieren. Trag´s mit Fassung ;-)