Montag, 30. Januar 2012

Määäähr davon: Gefüllte Aubergine mit Quinoa, Ziegenfrischkäse und Honig-Cashewnüssen


Zur Zeit bin ich süchtig nach mildem Ziegenfrischkäse. Ob mit frischen Kräutern auf´s Brot oder mit Marmelade als Füllung für Crêpes, immer her damit! Leider stehe ich mit meiner Vorliebe bei uns ziemlich alleine da und ich muss für gemeinsame Essen mit Mann, Mama, Oma oder Tante den Ziegenkäse ins Essen schmuggeln, ohne dass sie davon etwas bemerken. Das klappt mit Ziegenfrischkäse und vor allem bei diesem Rezept hier aber ganz wunderbar, weil er optisch nicht von jedem x-beliebigen anderen Frischkäse zu unterscheiden ist. Der etwas deftigere Geschmack zu Beginn lässt sich kurz und bündig mit "äh, neues Gewürz" rechtfertigen. Und wenn ich dann nach ein paar Bissen das Geheimnis lüfte, gibt es erfahrungsgemäß nicht mal mehr einen Aufstand, weil es allen - man höre und staune - dann doch irgendwie ganz gut schmeckt. Ha! Die mit Honig gesüßten Cashewnüsse passen übrigens ganz wunderbar zum Ziegenfrischkäse und ich musste mich zurückhalten, denn fast hätte ich davon schon so viel "probiert", dass zum Überbacken kaum noch etwas übrig geblieben wäre.


Hier kommt das Rezept für 2 Portionen: 
1 große Aubergine 
3 EL Olivenöl 
etwas Meersalz und Pfeffer 
150 g Quinoa 
40 g Cashew-Nüsse 
½ EL Honig 
2 EL milder Ziegenfrischkäse 
½ Bund Petersilie 


Backofen auf 200 Grad vorheizen. Aubergine waschen und abtrocknen. Der Länge nach halbieren und an der Schnittstelle sowie außen ein paar Mal mit einer Gabel einstechen. Olivenöl in einer Auflaufform verteilen, die Auberginenhälften mit der Schnittstelle nach unten in die Form legen und mit etwas Meersalz bestreuen. Im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten garen. 
Quinoa in ein Sieb geben und unter heißem Wasser waschen, das entfernt etwaige Bitterstoffe. In der 2 ½ fachen Menge Wasser 20 Minuten kochen lassen, dann 5 Minuten ausquellen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Cashew-Nüsse hacken und in einer Pfanne ohne Fett ein paar Minuten anrösten, bis sie leicht bräunen. Dabei aufpassen wie ein Luchs, damit sie nicht zu schwarz werden, das geht, wenn die Pfanne erstmal richtig heiß ist, nämlich sehr schnell. Nüsse in eine Schüssel geben, kurz abkühlen lassen und mit dem Honig und Ziegenfrischkäse vermischen. Auberginen aus dem Ofen nehmen und das fleischige Innere mit einem Löffel auskratzen, dabei einen Rand von ca. 0,5 cm lassen. Petersilie fein hacken und einen TL davon zur Dekoration beiseite legen, Auberginenfleisch grob hacken. Beides zum Quinoa geben und gut untermischen. Die ausgehöhlten Auberginen mit der Quinoa-Mischung füllen und mit der Ziegenfrischkäsemasse bestreichen. Im noch heißen Ofen 5 Minuten gratinieren und mit Petersilie bestreut servieren. Dazu schmeckt ein frischer Salat.


Kommentare:

Rosa's Yummy Yums hat gesagt…

Das sieht sehr lecker und gesund!

Grüsse,

Rosa

Nina H. hat gesagt…

Wann werde ich endlich lernen die Fingere von diesem Blog zu lassen wenn ich hungrig bin? Wenn der Vergangenheit zu glauben ist: nie.
Sobald das Semester vorbei ist, wird das gekocht!
Allein der Gedanke an die Cashews... nomnomnom.

Gourmande hat gesagt…

Mooooooooooaaaaaaaaaaah, Christina! Wie gemein! Ich liebe Auberginen, ich LIEBELIEBELIEBE Ziegen(frisch)käse und mir geht es wie Nina- zum Nachkochen ist vorerst keine Zeit, dumme Prüfungsphase! :( Aber noch fünf Mal schlafen und die Küche hat mich wieder!

Liebe Grüße
Gourmande

~Lilly hat gesagt…

Ich schließe mich Nina und Gourmande an ;)

Sieht wirklich toll aus! (Noch 6x schlafen bei mir.....)

Liebe Grüße,

~ Lilly

Mary hat gesagt…

Uiiii, das klingt aber großartig! Ob man das wohl auch mit Avocados machen kann (die diffundieren hier noch so im Vorratsschrank rum)? Also ich würd sie dann wohl nur nich 30 min im ofen lassen :) Aber ansonsten müsste das doch auch ganz gut passen... *grübel*

mein-tüpfelchen hat gesagt…

Liebe Christina, ich finde Ziegenfrischkäse auch wunderbar und stehe damit auch eher alleine da. Nimmst
Du eine besondere Marke? Und die Homignüsschen...hmmm lecker. Viele Grüße Alex

Barbara hat gesagt…

Mit Ziegenfrischkäse geht's mir genauso, ich könnte den ständig essen!!!

Auberginen auch. Hast Du noch was übrig? :-)

lamiacucina hat gesagt…

weder Quinoa noch Cashewnüsse habe ich je gegessen. Hoffentlich komme ich mal dazu, all diese Sachen einmal zu probieren.

Suse hat gesagt…

Quinona hab ich auch nicht gegessen.
Witzigerweise hab ich letztens gefüllte Spitzpaprika mit Couscous, Cashewkernen und Schafkäse gefüllt :o)
Deine Auberginene finde ich da noch kreativer.

Bella hat gesagt…

Oh schön, Ziegenfrischkäse mag ich sehr gern und Quinoa hat meine Schwester mal als Salat gemacht: Super lecker! Freu mich schon auf's nachkochen (wenn mein Mitesser nicht da ist, der mag unverständlicherweise keine Auberginen).

tatjana hat gesagt…

....superlecker, ich liiiiiebe Auberginen und werde das sicher probieren. Die Fotos sind toll.
Danke für das tolle Rezept
herzlichst Tatjana

Heike hat gesagt…

Ich weiss gar nicht was ich schreiben soll aber ich will schreiben und das bitte auch eben haben und jetzt schreib ich halt das.
SO!

Miss Poupette hat gesagt…

WOW dein Blog ist der OBERHAMMER *_*
Das sieht alles so lecker aus!

Hast eine neue Leserin :) :*

barcalex hat gesagt…

Quinoa ist super! Wäre es denkbar die Frischkäsemasse mit der Quinoa-Füllung zu vermischen ?

Anikó hat gesagt…

Oh, ich liebe gefüllte Auberginen, am liebsten wirklich in vegetarisch :-) Quinoa wurde hier auch noch nicht getestet, aber die Vorräte sind mit allerlei anderen Getreidesachen gefüllt. Wird bestimmt bald nachgezaubert :-)
Und schön, wieder öfter was von Dir zu lesen :-)

ALEXandra hat gesagt…

OMG was für ein toller blog!!!!!!!1
die fotos, die rezepte.. einfach alles!

GLG
ALEX

Christina hat gesagt…

@Rosa: Quinoa ist supergesund, wahnsinnig viel Magnesium und und und! :-)

@Nina: Liebe Nina, und wann komme ich endlich mal dazu, Dich zu bekochen? Was ich mir ja schon seit Ewigkeiten vorgenommen habe!

@Gourmande: Gutes Durchhalten für den Endspurt! Tschakka, Du schaffst es!

@Lilly: Und Dir auch guten Endspurt! Dann heißt´s erstmal Tschüss Mensa, oder? ;-)

@Mary: Hmm, das ist eine gute Frage. Leider habe ich noch nie warme Avocado gegessen, immer nur kalt, im Sushi, als Salat, gefüllt etc... Ich könnte mir beispielsweise gut vorstellen, die Avocadohälften nur mit der Ziegenfrischkäsecrème zu füllen und als Vorspeise zu servieren. Beim Rest hilft wohl nur ausprobieren... Falls Du es machst, gib gerne mal Bescheid, ob es geschmeckt hat! :-)

@Alex: Bei uns gibt´s manchmal an der Käsetheke ganz frischen Ziegenfrischkäse, sonst kaufe ich oft den von Andechser. Wenn Du auch alleine damit da stehst, sollten wir uns beim nächsten Ziegenkäse-Gelage mal zusammentun, so als quasi fast-Nachbarinnen. ;-)

@Barbara: Nur noch virtuell! *rüberschieb* ;-)

@lamiacucina: Und dann hoffen wir natürlich auch noch, dass Dir beides mundet. Wobei die Cashew-Nuss im engeren Sinne ja eigentlich gar keine Nuss ist ...

@Suse: Deines würde ich aber mindestens genau so gerne essen!

@Bella: Die Männer! Manchmal sind sie ein Rätsel. ;-)

@Tatjana: Na sehr gerne doch, ich freue mich, wenn´s Dir gefällt.

@Heike: *herz*

@Miss Poupette: Wie schön, herzlich Willkommen hier!

@barcalex: Möglich wäre das sicher, dann bräuchtest Du finde ich auch nicht unbedingt mehr zu gratinieren.

@Anikó: Mit Couscous, Hirse oder Bulgur geht das sicher auch gut - und abgesehen davon lässt sich Quinoa auch gaaanz hervorragend im Vorrat lagern. ;-))

@Alexandra: Danke! Und herzlich Willkommen!!! :-))

Alex [Chef Hansen] hat gesagt…

So geht das ja gerne mit süßen Nüsse, *knupser* *knusper* alles weg... Ich hab ja schonmal Eis aus Ziegenfrischkäse gemacht und geliebt! Sicher noch viel leckerer mit diesen Nüssen!

pimpimella hat gesagt…

Das sieht sowas von lecker aus!

Kirsten hat gesagt…

Oh, ein Rezept wirklich ganz nach meinem Geschmack! Ich liebe Auberginen und Ziegenkäse, und Quinoa wollte ich schon seit Ewigkeiten mal probieren :-) Das wird sicher bald gestestet!

Liebe Grüße, Kirsten

icedgurl hat gesagt…

trekking your yummy blog!!!

cheers!
..TREK..

Simone hat gesagt…

Uääh! Mit Quinoa kannste mich jagen, aber ich könnt mir das auch sehr gut mit Hirse oder Couscous vorstellen und nix geht über Ziegenfrischkäse! Lecker!

Christina hat gesagt…

@Alex: Ich liebe es total, wenn im Eis kleine Knusperstückchen sind. Da verspeise ich auch gerne mal den 500ml-Pott von Ben&Jerry´s, wenn´s pressiert. ;-)

@pimpimella: Hilft alles nichts, wenn´s nicht schmeckt. Aber das hat es mir ja, zum Glück.

@Kirsten: Viel Spaß dabei!

@Simone: Das geht 100 pro genau so gut mit Hirse oder Couscous. Niemals würde ich Dich (ver)jagen wollen! :-)

Anonym hat gesagt…

das habe ich nun schon 2x nachgekocht; das 1. Mal jedoch mit Graupel statt Quinoa weil das natürlich nirgendwo zu kaufen war:/ hat aber auch Super geschmeckt!
Das Rezept ist mittlerweile mein absolutes Lieblingsgericht geworden. Meine Familie, für die ixh gekocht habe, ist schier ausgetastet vor Begeisterung:)
vielen vielen Dank für dieses fantastische Gericht!
ich hoffe, dass du noch mehr vegetarische Rezeptideen postest, da ich Vegetarierin bin;)

Anonym hat gesagt…

Meeeegggaaaaaa legggeeerrr :-) Auf der Suche nach Quinoa Rezepten bin ich hier gelandet. Hatte nur kein Ziegenkäse da, habs mit Schafskäse gemacht. Sehr Sehr begeistert!!!! Morgen gleich nochmal mit Ziegenkäse :P