Montag, 1. August 2011

Gegensätze ziehen sich an: Milcheis mit Salzbutter-Karamell

Oh Gott ... Eis. Wenn es irgendetwas gibt, das ich immer essen kann, ist es Eis. Sogar wenn ich eigentlich pappsatt bin kann ich nur schwer widerstehen, wenn jemand mit einem kleinen eisigen Nachtisch auffährt. Ich habe dabei nichts gegen ein frisches Sorbet im Sommer, aber so richtig wild schlägt mein Herz doch für crémiges Sahne- oder Milcheis. Und das am allerliebsten so pur wie möglich, dafür mit einem netten "Gimmick" als Geschmackszulage. So wie zum Beispiel das Softeis mit Krokant, das es früher in der Freiburger Innenstadt zu kaufen gab (hier habe ich die Geschichte dazu schon einmal erzählt) oder die Standart-Cream-Base von Ben & Jerry´s, die ich je nach Gelüsten mit gehackten Keksen, gerösteten Nüssen oder anderen kleinen Schweinereien bestücke. Gestern habe ich es mir (wegen Unpässlichkeit ob des gestörten Wetters) mit vielen Kochbüchern auf dem Sofa bequem gemacht und bin bei Lea Linster auf ein Rezept gestoßen, das mich sofort zum Nachmachen animiert hat: Zartes Milcheis mit einem süßen und gleichzeitig salzigen Karamelltopping. 


Hier kommt das Rezept für 4 Portionen:

Milcheis: 
2 l Vollmilch (Es klappt nicht mit fettarmer Milch - sagt Lea Linster, ich glaube ihr.)
50 g Zucker

Salzbutter-Karamell:
1 Vanilleschote
15 g weiche Butter
1/2 TL Meersalz
150 g Zucker
375 g Sahne

Dekoration: 
evtl. ein paar Mini-Pralinen (habe ich weggelassen)

Die Vollmilch mit dem Zucker in einem möglichst weiten Topf aufkochen. Der Topf sollte beschichtet sein, damit nichts anbrennt (ich habe keinen beschichteten Topf und habe eine sehr  große beschichtete Bratpfanne genommen, das klappt auch). Die Temperatur drosseln und die Milch bis auf einen halben Liter einkochen lassen, das dauert ca. 45 Minuten. Die eingekochte Milch durch ein feines Sieb gießen und kalt stellen. Wenn die Masse erkaltet ist, in die Eismaschine geben und ca. 30 Minuten gefrieren lassen. 
Für das Karamell die Vanilleschote mit einem spitzen Messer aufschneiden und das Mark herauskratzen. Das Mark mit der weichen Butter und dem Salz verrühren. 
Den Zucker in einer Pfanne unter Rühren karamellisieren lassen, die ausgekratzte Vanilleschote und die Sahne hineingeben und immer weiter rühren, dabei noch 5 Minuten kochen lassen. Die Masse abkühlen lassen und zum Schluss die Vanillebutter einrühren. 
Das Eis in Schälchen verteilen und mit dem Karamell beträufeln. Wer möchte, kann noch ein paar Mini-Pralinen zur Deko darauf verteilen. 

Das Rezept stammt aus Lea Linsters Buch "Einfach fantastisch". Das Salzbutter-Karamell ist `ne Wucht, ich konnte schon vor dem Servieren nicht widerstehen und habe immer wieder mit dem Löffelchen probiert. Man muss aber wirklich ständig rühren und aufpassen, dass nichts anbrennt, sonst ist die ganze Mühe futsch. Außerdem empfiehlt es sich darauf zu achten, dass man kein zu grob gemahlenes Meersalz verwendet, denn wenn sich zu große Kristalle nicht auflösen, könnte das ein oder andere Löffelchen Karamell vielleicht doch zu salzig schmecken. Die Salznote soll nur ganz leicht wahrzunehmen sein. Was das Eis betrifft, so weiß ich leider nicht, ob es auch ohne Eismaschine funktioniert. Versuch macht kluch, wenn es jemand ausprobiert, berichtet mal. Aaaber: Sonst macht doch einfach nur das Karamell und verteilt es großzügig auf dem Eis eurer Wahl - das schmeckt so oder so großartig! ;-) 
Die Reste vom Karamell lassen sich übrigens abgedeckt eine Woche lang im Kühlschrank aufbewahren. Ich habe auch noch ein bisschen übrig und werde es in den nächsten Tagen dem lieben Mann vielleicht mal zu ein paar Crêpes servieren, das stelle ich mir auch gut vor. Die können wir dann, wenn das Wetter hoffentlich mitspielt, mal wieder auf dem "neuen" Balkon essen. Euch einen schönen Wochenstart!

Kommentare:

Chris hat gesagt…

Jetzt sitz ich hier und sabber. ;o))
Das Eis ist bestimmt ne Wucht!
Grüßle
Chris

nata hat gesagt…

Ein Milcheisrezept von Lea Linster habe ich schon lange im Auge. Sie hat es mal bei Brigitte veröffentlicht. Wenn ich diese Wahnsinnsbilder sehe, sollte ich mich mal daran machen.

Simone hat gesagt…

Oh mein Gott, es gibt nix was das übertrifft! Ich liebe Karamell und dann auch noch mit Salz! Lecker!

Anikó hat gesagt…

Sieht wahnsinnig gut aus! Vielleicht schaff ich mir für meine kleine Küchenmaschine auch noch so ein Eismach-Zusatzteil an :-)

Rosa's Yummy Yums hat gesagt…

Das sieht fantastisch aus! Teuflich lecker.

Grüsse,

Rosa

barcalex hat gesagt…

Und wiedermal beweine ich den Umstand nicht über eine Eismaschine zu verfügen. Aber vielleicht kann ich das Eis ja etwas abwandeln, das Salzbutter-Karamell gelingt mir auf jeden Fall.

Paule hat gesagt…

Wow! Ich bin hin und weg! Dies wundervolle Eis reizt sehr zum Nachmachen. Vielleicht sollte ich mich dazu mit barcalex zusammentun. Ich hab's nicht so mit Karamell selber machen (irgendwie gelingt mir das nicht so wie es sollte), habe aber eine Eismaschine ;-)
Vielen Dank fürs Teilen. LG

Manu hat gesagt…

Ich kann mir richtig gut vorstellen, wie das schmeckt. Denn als ich vor zwanzig Jahren mal in den USA war, war mein Favoriteneis Vanilleeis mit Erdnussbutterstückchen!! War das lecker! ;)

LG

grain de sel hat gesagt…

Das Salzkaramell von Lea Linster habe ich schon oft gemacht - das ist HAMMER! Und als Parnter von dem Eis bestimmt wüst lecker!

Mini-Küche hat gesagt…

Lustig, ich habe beim Anklicken im Blogroll "MilchREIS mit Salzbutter-Karamell" gelesen und mich erstmal gewundert warum du mit dem Wort "Eis" anfängst *lach* Naja, auch Milcheis ist eine super Sache, Salzbutterkaramell sowieso und jetzt habe ich einen Jieper auf MilchreisEis :)

Liebe Grüße,

Lilly

charsiubau (Bento-Mania) hat gesagt…

Das sieht ja superlecker aus! Werde ich mir auf jeden merken zum Nachmachen :) Danke für da Rezept!

Susa hat gesagt…

Salz und Karamell schmeckt köstlich! Ich frage mich, ob das auch zu Mandeleis passen würde, was meinst Du?

Svet hat gesagt…

Das Eis schaut sehr verlockend aus! Wird es denn fest ohne Eier und Stärke?

Alex [Chef Hansen] hat gesagt…

Ich hab ja noch selten so gut gegessen, wie gestern (sorry, dass das mit der Live-Übertragung nicht geklappt hat - nächstes Mal vielleicht) - aber die drei riesigen Kugeln Eis hinterher gingen locker noch rein. So´n Salzkaramell muss ich wohl auch mal ausprobieren oder?

mein-i-tüpfelchen hat gesagt…

Hhmmmm, es ist eigentlich schon alles gesagt. Schade, dass der Tag nicht 30 Stunden hat - ich könnte mich durchaus gut mit all den schönen Rezepten beschäftigen...
Ich liebe Milcheis und Karamell. Das Rezept muss ich ausprobieren. Viele Grüße - das Wetter war doch heute super! Alex

Nicole hat gesagt…

Ich hab das Karamell schon nachgekocht, ist super lecker geworden. Ich hab ein gutes Vanilleeis dazu gekauft, da ich eine Eismaschine nicht habe. Das schreit nach einer Wiederholung. Danke für das Rezept.

Dagmar hat gesagt…

Wow, das klingt ja yummi-lecker - bin über den Brigitte-Award hier reingestolpert und anscheinend gleich auf der richtigen Seite gelandet;-)) Jetzt bin ich endgültig davon überzeugt, dass ich eine Eismaschine brauche...;-) Sommer-Eis-Traum-Lecker-Schmecker ich komme ... Danke für den letzten Stupser zur Kaufentscheidung!!!

almondandbeans hat gesagt…

lecker ......... liebe Grüße Martina

Christina hat gesagt…

@Chris: Da sagst du was, das geht mir so oft bei Rezepten so - und dann muss ich immer dran denken den Mund zu schließen, damit die Tastatur nichts abkriegt! ;-)

@Nata: Kann gut sein, dass es das gleiche ist, Lea Linster macht ja ziemlich viel in Zusammenarbeit mit Brigitte.

@Simone: Also ab jetzt bin ich auch sowas von angefixt!

@Anikó: Wir haben ja auch so einen Aufsatz für die Küchenmaschine und haben es echt noch keine Sekunde bereut. Also los!

@Rosa: Teuflisch ist vor allem meine Unfähigkeit, nicht nebenher schon dauernd zu naschen. ;-)

@barcalex & @paule: Tadaaah! Wenn das mal nicht perfekt passt, der eine macht das Karamell, die andere das Eis. Jetzt müsste man nur noch ein Beam-Gerät erfinden! ;-)

@Manu: Ooh. Ooooohhh!! Sag sowas niemandem, der eine Eismaschine besitzt! ;-) *losrennundErdnussbutterkauf*

@grain de sel: Jep, bei uns gibt´s das jetzt definitiv auch öfter. Ist ja auch ein Weilchen haltbar, das macht es perfekt.

@Lilly: Von Milchreiseis habe ich glaube ich neulich sogar mal irgendwas gelesen, das sich wirklich gut angehört hat. Mal schauen, vielleicht wär´ das ja mal was...

@charsiubau: Eis mit so ein bisschen was obendrauf ist immer ein ganz hübscher Kontrast, finde ich. Es gab aber auch eine nicht-fototaugliche Version, bei der ich alles wild zusammengematscht habe.

@Susa: Gute Frage. Mandeleis an sich mag ich total gerne, aber je nach dem hat es schon einen recht starken Eigengeschmack, vor allem wenn, wie in vielen Rezepten, noch Amaretto zugegeben wird. Dann könnte es vielleicht ein bisschen zuviel werden. Also ich würd´s bei nem milden Mandeleis versuchen, mit Amaretto bin ich mir nicht sicher. Aber wer weiß, manchmal sind ja gerade die Kombinationen auch nicht schlecht, die man sich zuerst nicht so gut vorstellen kann. (Ich seh schon, keine hilfreiche Antwort von mir, sorry... ;-))

@Svet: Fest wird es ja auf jeden Fall durch das Gefrieren schon, du meinst wahrscheinlich, ob es gut gebunden war, d.h. keine Eiskristalle oder so? Also bei uns ist es gut fest und cremig geworden. Die Zutaten müssen wirklich vollkommen durchgekühlt sein, bevor man sie in die Eismaschine gibt. Im Notfall kannst du das Eis ja auch noch 15 Minuten zum Nachgefrieren in den TK stellen. Ich weiß wie gesagt nicht, ob das Ergebnis ohne Maschine ebenso toll ist - bei meinen Versuchen mit anderen Rezepten hat es leider meist vor Eiskristallen nur so gewimmelt und das Eis war einfach nicht so cremig.

@Alex: Nächstes Mal UNBEDINGT!!! :-) Und ja, ausprobieren.

@Alex-i-Tüpfelchen: Oh ja, so einen langen Tag könnte ich auch gut gebrauchen. ;-) Stimmt, die letzten Tage hat sich das Wetter endlich ein bisschen gebessert, aber an dem besagten Eis-Sonntag war es bei uns wirklich noch wüst.

@Nicole: Hey, das freut mich sehr! Ich kaufe auch manchmal Eis, wenn ich keine Lust oder Zeit habe es selbst zu machen (bzw. die Maschine anzuwerfen) - als kleine Notration quasi. Und das wird dann nach Lust und Laune "verziert". ;-)

@Dagmar: Das ist aber schön! Dann herzlich willkommen, hier auf dem Blog und im Bunde der Eisverrückten! ;-)

@almondandbeans: Ich kann nicht oft genug sagen: Eis geht immer! ;-)

Nicole hat gesagt…

Kleines Update. Die Eismaschine ist jetzt bestellt. Es ist die Unold Cortina geworden, wollte unbedingt eine selbstkühlende und nicht son kappes anfangen wie Schüsseln vorher einzufrieren.
Dann kann ich auch bald das Milcheis und all die anderen Sauereien ausprobieren, und Häagen Dazs verdient nicht mehr so viel an mir. =)

Christina hat gesagt…

Wie cool! Ich freue mich über dein Feedback, dann kann den ausufernden Eisorgien ja endlich nichts mehr im Wege stehen! ;-) Was Eisrezepte betrifft, kann ich dir auch noch die Sammlung von 1x umrühren bitte empfehlen, hier ist der Link: http://kochtopf.twoday.net/stories/alle-meine-eiskreationen-aus-dem-gelateria-labor-auf-einen-blick/
Viel Spaß! :-)