Sonntag, 28. August 2011

Es geht auch ohne Waffel: Gegrillte Wassermelone mit Sauerrahm-Orangen-Eis

Neulich ist mir mal aufgefallen, dass ich schon seit Jahren keine Eis-Waffelhörnchen mehr gegessen habe. Zumindest nicht komplett. Früher als Kind konnte ich davon gar nicht genug bekommen und das Eis wurde ruckzuck weggewuppt, nur damit ich möglichst schnell an die Waffel kam. Die Krönung waren diese frisch gebackenen Riesenwaffeln vom Mövenpick-Stand im Freiburger Bursengang, die wir uns für ein paar Pfennig so ganz ohne Eis gekauft haben. Wir hatten sogar einen eigenen Schlachtruf, den wir nach erfolgreicher Beutesicherung zum Besten gaben: Die Zeigefinger rechts und links in die Mundwinkel stecken, weeeiiiit auseinander ziehen, je weiter man zieht desto größer ist nämlich der schockierte-Passantenblicke-Effekt über die verkommenen Zehnjährigen, und dreimal hintereinander so laut es geht "Mö-ven-pick!" brüllen (ihr könnt es gerne ausprobieren, ich wette das "p" bekommt keiner hin). Dann kurz die Rüge von den Erziehungsberechtigten einkassieren, kichern und verschwörerische Blicke mit dem Kumpanen austauschen und dann weiter an der Waffel knuspern. Jedenfalls wurden im Laufe der Jahre die Eiswaffeln an den Verkaufsständen immer schlechter und mein Appetit darauf versiegte schließlich gänzlich. Feine, knusprige, selbstgemachte Waffeln, wie zum Beispiel die von Chef Hansen, würde ich gerne einmal wieder essen, aber so lange ich keine Hörnchenmaschine habe (oder keinen persönlichen Hörnchen-Lieferanten), gibt´s die Eisrezepte eben weiterhin ohne Knusperzulage, dafür diesmal mit Obst.


Hier kommt das Rezept für zwei Portionen: 
Für das Eis: 
1 Blatt Gelatine 
2 kleine Eigelb 
80 g Zucker 
2 TL Vanillezucker 
2 unbehandelte Orangen 
Saft von ½ Zitrone 
2 EL Weißwein 
65 ml Sahne 
65 g saure Sahne 

Außerdem: 
¼ Wassermelone 
Minze für die Garnitur 

Für das Eis die Gelatine ca. 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die Eigelbe mit Zucker und Vanillezucker zu einer Schaummasse aufschlagen. Die abgeriebene Schale einer halben Orange, den ausgepressten Saft aller Orangen, den Zitronensaft und den Weißwein unterrühren. Das Gemisch in einen Topf geben und unter Rühren bei mäßiger Hitze schlagen, bis die Masse sämig wird, aber nicht kochen! Die Masse vom Herd nehmen und kurz weiterschlagen, damit sie nicht gerinnt. Die eingeweichte Gelatine gut ausdrücken und unter die warme Masse rühren. Unter häufigem Durchschlagen die Masse abkühlen lassen, dann kalt stellen. Die Sahne steif schlagen und mit der sauren Sahne unter die gut abgekühlte Creme ziehen. In einem Gefäß im Gefrierfach fest werden lassen, dabei alle 30 Minuten umrühren bzw. am besten gleich in der Eismaschine zubereiten (so habe ich es gemacht). Das Melonenviertel in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden und den grünen Rand entfernen. In einer Grillpfanne die Melonenscheiben beidseitig goldbraun anbraten und auf die Teller verteilen. Das Eis drauf geben und mit Minze garniert servieren. 


Das Rezept stammt aus dem Buch "Lust auf Land Sommerküche". Die Kombination mit der warmen Melone fand ich zuerst ein bisschen verwunderlich, da Melone im Sommer mein liebstes Durstlöscher-Obst ist, und ich sie am liebsten eiskalt aus dem Kühlschrank esse. Aber dieser warme austretende Melonensaft, der sich dann mit dem fruchtigen Eis vermischt hat, das ... ja, das war schon gut. 


Wir haben übrigens jahrelang ohne Zitruspresse gelebt und ich habe die paar mal "Saft von einer Zitrone", die in Rezepten gefordert wurden, immer bekommen, indem ich erst sämtliche Finger ins Fruchtfleisch gekrallt und die Zitrone (oder was auch immer) dann rabiat in der Faust zerquetscht habe. Vor ein paar Monaten haben wir aber quasi prominente Unterstützung geschenkt bekommen. Die Dame wollte bei ihrem Orangensaftbad jedoch gerne inkognito bleiben, ich bitte um Verständnis. 

Kommentare:

Mila hat gesagt…

Ich sag es hier ja schon die ganze Zeit, ich BRAUCHE eine Eismaschine. Welche könntest Du denn empfehlen?

LG Mila

PS: Was für eine geniale Zitruspresse! :-)

Evi hat gesagt…

Achja, die Zitruspresse. Wir waren auch kurz versucht, haben dann aber mangelnde Haltbarkeit befürchtet. Wie macht die Gute sich denn im Praxistest?

Manu hat gesagt…

Die Zitruspresse habe ich schon öfter gesehen und bin immer wieder begeistert. Brauche das Teil endlich auch. :D

Das Rezept ist wieder mal der Hit!

LG

grain de sel hat gesagt…

Ich steh auf Küchenschnickschnack - allein das Foto ist einfach nur witzig! Das nenne ich motivierter Design - bekommt von mir ne Jungblogger-Auszeichnung :)!!

Rosa's Yummy Yums hat gesagt…

An original way of preparing watermelon. Ein wunderschönes Dessert! Diese Zitruspresse ist grandios. ;-P

Grüsse,

Rosa

zorra hat gesagt…

Mmmh, das Eis lacht mich an! Und die Zitronenpresse ist ja genial.

Mini-Küche hat gesagt…

Die Presse ist wirklich großartig! Aber auch das Eis gefällt mir sehr gut, die gegrillte Melone dazu muss ich aber nicht haben, ich mag sie lieber schön kalt und fruchtig/saftig direkt aus dem Kühlschrank.

Heike hat gesagt…

Als Kind durfte ich nur den oberen Teil der Hörnchen essen, befahl Oma Emi.
Weil den unteren Teil, den hatte der italienische Eisverkäufer in den Fingern....

Dass mich das ziemlich angekotzt und meine Sicht der Dinge ins Gegenteil gelenkt hat, brauche ich vermutlich nicht erwähnen :D

NinaH hat gesagt…

Sweet, sweet revenge! So lecker sieht's aus!

Suse hat gesagt…

Gegrillte Melone klingt zwar kurios, ist aber wirklich genial.
Viel genialer ist allerdings noch die Zitruspresee, ich hab echt ordentlich gelacht, als die Dame sich so langsam von unten in meinen Bildschirm drängte :o)))))
Funktioniert die denn auch ganz gut oder sieht die eeinfach nur so speziell aus?

Claus hat gesagt…

Tolles Eis! Und die Waffel kriegt der Hund. Der fährt da total drauf ab...

Alex [Chef Hansen] hat gesagt…

Ich finde ja am guten Hörnchen erkennt man erst die wirklich gute Eisdiele - und den guten Eisverkäufer. Neulich hatte sich einer geweigert mir aus 3 Kugeln einen Turm zu bauen - und wie der geguckt hat, als ich wenigstens das Hörnchen zum Becher dazu haben wollte. Die Hörnchen-Kultur geht ja völlig verloren - wie schön, dass ich jetzt so ein Waffeleisen hab ;) Ich schick dir gerne mal welche vorbei!

Christina hat gesagt…

@Mila: Oh, da bin ich leider keine gute Hilfe. :-( Ich habe mir nämlich den Eismaschinenaufsatz für meine Kitchen Aid gekauft (damit bin ich zufrieden) und mich gar nicht weiter am Markt umgesehen.

@Evi: Also abgesehen davon, dass ich jedes Mal lachen muss, wenn die Dame ihr "Hütchen" trägt, genügt sie für unsere Zwecke vollkommen. Das beschränkt sich auf ein paar Zitronen und Orangen zum Kochen und Backen. Für größere Mengen (z.B. für leidenschaftliche Zitrussafttrinker) ist sie wahrscheinlich eher ungeeignet.

@Manu: Wenn sie nicht benutzt wird, steht sie trotzdem gut sichtbar in der Küche und überwacht kritisch das Treiben. ;-)

@Micha: Hihi, danke. Ich mag sowas auch total, und außerdem ist Spaß doch sowieso das wichtigste an allem! :-)

@Rosa: So in der Kombination war die Melone wirklich gut, wenn sie allein daher kommt, dann aber lieber kalt.

@Zorra: Frag mich mal, wie mir das in deinem Gelateria-Labor immer geht!! ;-)

@Mini-Küche: Im Sommer gibt es auch wirklich kein Obst, das erfrischender ist, als eiskalte Melone!

@Heike: Ich kann mir Oma Emi richtig vorstellen! :-D

@Nina: Tja, in deinem Fall ist Rache eben nicht Blutwurst! :-)

@Suse: siehe @Evi und was ich noch dazu sagen muss: es gibt kein Sieb, Kerne und Fruchtfleisch haben also freie Fahrt und müssen mit einer Gabel zurückgehalten oder mit den Fingern rausgepult werden. Also eher für kleine Mengen als für große. Das Pressen selbst funktioniert aber überraschend gut.

@Claus: :-) Die hat unser Hund auch immer totaaal geliebt!

@Alex: Och, also da sag ich nicht nein und stelle mich gerne zur Rettung der Hörnchenkultur zur Verfügung! ;-)

George hat gesagt…

Sorry, off-topic, aber:
Glückwunhsc zum Moantsgewinn beim Brigitte Food Blog!
Chapeau!

grain de sel hat gesagt…

Liebe Christina: Herzlichen Glückwunsch zur ersten Finalistin!!
Ich bin schlicht zu befangen, um da mitzuvoten - ihr seit ja alle meine Musen. Daher kann ich mich ganz leicht mit dir mitfreuen :-)

Dorrie hat gesagt…

Hallo,

diese Dame hat auch bei mir schon ein paar Zitrusfruechte ausgequetscht, aber seit den letzten Entwicklungen kann ich sie einfach nicht mehr sehen und quetsche selbst von Hand. :(

Hesting hat gesagt…

Ach wie cool ... Du hast echt verdient gewonnen!

Christina hat gesagt…

@Dorrie: Du musst einfach sagen "Ich geb' dir Saures!" ;-)

@Hesting: Ich freu mich, dass Du Dich freust.

Christina hat gesagt…

Ups, da hat´s wohl einen Teil geschluckt! Micha, George, Dankeschön ihr Lieben! :-)

Carina hat gesagt…

Wie toll ist denn die Zitronenpresse?? Wo kann man die denn kaufen?
Wassermelone zu grillen ist mir noch nie in den Sinn gekommen, aber die Idee ist wirklich gut!

Christina hat gesagt…

Hi Carina, wir haben die Presse geschenkt bekommen, aber ich hab grad mal gegoogelt und bei z.B. Amazon wirst du fündig, wenn du nach "Zitronenpresse Angie" suchst. :-)

Anonym hat gesagt…

Zitruspresse gesehen und sofort bei amazon bestellt - muss ich unbedingt haben ;-)

Christina hat gesagt…

Willkommen im coolest-Zitruspresse-ever-Club! :-D

Fleischfee hat gesagt…

Hi, Deine Kreativität gefällt mir sehr! Ich bin gelernte Köchin und seit ewigen Zeiten in allen Bereichen der Gastronomie tätig. Dazu der Name der an meine Lieblingsband angelehnt ist und mich zugegebenermaßen auf Deine Seite gelockt hat. Einfach toll! Ich liebe Melonen und Eis. Die Zitronenpresse ist tatsächlich das ein oder andere Foto wert.

Ich schreibe seit kurzem auch einen Blog und wollte nach anderen Blogs schauen, die ich mir ab und zu mal anschauen kann. Ich komme auf jeden Fall jetzt öfter vorbei!

Liebe Grüße aus Hamburg
von der Fleischfee
Sue
-----------------------
http://fleischfee.wordpress.com/

Christina hat gesagt…

Hallo Sue, freut mich, dass es Dir hier gefällt. Ich bin gerne kreativ, koche aber auch sehr gerne schöne Rezepte nach, da helfen andere quasi meiner Kreativität manchmal ein bisschen auf die Sprünge. ;-)

Sabine hat gesagt…

Wow, ein toller Blog! Kompliment! Die Fotos sind weltklasse und haben es sofort geschafft, dass ich unbedingt auch ein paar Rezepte ausprobieren werde.