Montag, 25. Juli 2011

Bäumchenparade und tolle Neuigkeiten: Schwarzwaldmädchentorte

Liebe Leute, heute gibt es mal wieder ordentlich was auf die Hüften (sorry, aber das Leben ist zu kurz um die ganze Zeit nur Grünzeug zu mümmeln)! Neulich bin ich beim Herumklicken auf Pinterest zuerst auf den Blog Desserts for Breakfast und dort auf eine traumhaft schöne Schwarzwälder Kirschtorte gestoßen, die ich als Schwarzwaldmädel im Exil unbedingt ausprobieren musste. Obwohl, mein 100%-Gelingrezept für die Torte an sich habe ich ja schon seit Jahren gefunden, aber die Idee mit den hübschen Schokoladentannenbäumchen und der Mascarponesahnecreme hat es mir angetan. Mit filigranen Schokoladengebilden und dem sauberen Verstreichen von Tortenüberzügen stehe ich allerdings genauso viele Jahre wie ich Torten backe schon ein bisschen auf Kriegsfuß. Eine Freundin fragte beim Anblick der Ostertorte im vorletzten Jahr mal "Was ist das, eine mittelalterliche Stachelkeule?" "Äh, nein, ein Möhrchen ...", und auch die meisten Sahnetoppings habe ich in letzter Zeit einfach mit Großpackungen von Schokostreuseln überschüttet, damit man all die Löcher und Dellen, Hügel und weggenaschten Ecken nicht mehr sehen konnte. Aber, ganz ehrlich, eigentlich machen kleine Unregelmäßigkeiten das Leben doch sehr spannend und was für das Große gilt, gilt für schnuckelige kleine Schwarzwaldmädchentorten ganz genauso: Ein paar individuelle schiefe Ästchen und eine freestyle-Sahne-Mascarpone-Haube machen sie erst richtig schön!


Hier kommt das Rezept für eine Springform mit einem Durchmesser von 26 cm:

Für die Schokoladenbäumchen (Achtung, sie benötigen mindestens 2 Stunden um richtig fest zu werden!):
50 g dunkle Kuvertüre
1/2 TL Pflanzenöl 

Für den Schoko-Biskutit:
6 Eigelb
4 EL warmes Wasser 150 + 50 g Zucker
6 Eiweiß
100 g Mehl
1 TL Backpulver
30 g Speisestärke
50 g Kakaopulver
100 g gemahlene Mandeln

Für die Tränkflüssigkeit:
4 EL Kirschsaft
6 cl Kirschwasser

Für die Füllung:
500 ml Kirschsaft
2 EL Speisestärke
700 g Sauerkirschen, abgetropft (aus dem Glas)
400 g Sahne
300 g Mascarpone
3 EL Puderzucker
2 EL Kirschwasser


Für die Tannenbäumchen die Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen, in eine Spritztülle mit kleinem Loch füllen (oder in einen Gefrierbeutel, dann kann man einfach eine Ecke abschneiden, man muss nur sehr darauf achten, dass das Loch nicht zu groß ist, sonst gibt es nachher eher Mammutbäume als hübsche Tännchen) und auf einen Bogen Backpapier verschieden große Tannenbäume spritzen. Das geht einfacher, als man denkt. Am besten macht man das an einem kühlen, sicheren Ort, damit die Bäumchen in Ruhe trocknen können. 

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Den Boden der Springform mit Backpapier auskleiden und den Rand mit etwas Öl einfetten.
Für den Biskuit die Eigelbe mit dem Wasser und 150 g Zucker schaumig rühren. Die Eiweiße mit 50 g Zucker steif schlagen, auf die Eigelbcreme geben. Das Mehl mit Backpulver, Speisestärke und Kakao über die Eiermasse sieben, die Mandeln zufügen und alles locker vermischen. Die Masse in die Form füllen, glatt streichen und 50-60 Minuten backen. Nach Ende der Backzeit den Biskuit aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 
Den ausgekühlten Biskuit zweimal waagrecht durchschneiden. Kirschsaft und Kirschwasser miteinander vermischen und die beiden unteren Böden damit tränken. 
Für die Füllung den Kirschsaft mit der Speisestärke glatt rühren, unter Rühren aufkochen, den unteren Boden mit der Hälfte der Masse bestreichen und die Hälfte der Kirschen darauf verteilen. Die Sahne mit dem Puderzucker sehr steif schlagen, die Mascarpone unterschlagen, Kirschwasse unterrühren und den mit den Kirschen belegten Boden mit einer Sahne-Mascarponeschicht bestreichen. Den zweiten Boden obendrauf setzen, ebenfalls mit Kirschsaftmasse und Kirschen belegen, mit Sahne-Mascarpone bestreichen und die Deckplatte auflegen. Leicht andrücken, damit alles gut zusammenhält. Mit der übrigen Sahne-Mascarpone-Masse die Torte überziehen und glatt streichen. Die Schokoladenbäumchen vorsichtig vom Backpapier lösen und ringsum die Torte vorsichtig andrücken. Jetzt eine Weile andächtig anschauen und dann darüber herfallen! ;-)

Die Rezepte für den Biskuit und z.T. für die Creme stammen aus dem Buch "Ich helf dir kochen" von Hedwig M. Stuber, ich backe die Schwarzwälder Kirschtorte fast immer nach diesem Rezept, allerdings mache ich immer zwei Lagen mit Kirschen und habe die Mengen deswegen leicht angepasst. Ihr könnt aber natürlich auch euer Lieblingsrezept für die Torte nehmen, ich habe hier ja quasi nur die Creme und die Bäumchen abgeändert. 


Und jetzt kommen die Hot News! Zusammen mit 4 anderen tollen Foodblogs ist mein Blog für die erste Runde des Brigitte Food-Blog Awards 2011 nominiert. Wow! Woohooo! :-)
Die Jury, bestehend aus Stefanie Luxat (Ressortleitung Kochen bei Brigitte, OhhhMhhh), Nicole Stich (Delicious Days) und Stevan Paul (NutriCulinary), sucht gemeinsam mit Leserinnen und Lesern, Foodbloggerinnen und Foodbloggern und allen, die mitsuchen wollen, ihre deutsch-und englischsprachigen Lieblingsfoodblogs. Die Jahressiegerin/der Jahressieger gewinnt eine Rezeptstrecke in der Brigitte. Alles weitere zum Brigitte Food-Blog Award 2011 könnt ihr hier nachlesen.
Ich freue mich riesig über die Nominierung und ich würde schier ausflippen vor Freude, wenn ihr für mich abstimmen möchtet. Dafür gibt´s ab heute auf der rechten Seite oben in diesem Blog einen Badge, der direkt zu Brigitte.de führt. Lieben Dank!

Kommentare:

Heike hat gesagt…

Schon passiert, Liebes ;)

Ein hübsches Ding hast du da gebastelt, gefällt mir sehr gut!

Chris hat gesagt…

Klick! ;o))

Bei dem Anblick dieses Leckerbissens läuft mir das Wasser im Mund zusammen. *Schmatz*

Grüßle
Chris

Rosa's Yummy Yums hat gesagt…

Wenn ich die Schokoladenbäumchen gesehen habe, dachte ich dass es um ein Weihnachtsrezept handelte... ;-P Deine Torte is superschön! I have always been a big fan of that speciality.

Grüsse,

Rosa

grain de sel hat gesagt…

Mir wurde ganz vorwinterlich beim Tortenanblick!

Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung - und viel GlücK!

Lisa ♥ hat gesagt…

Meine Stimme hast du. Bereits für dich gevotet.Gratliere von Herzen,glg Lisa

stefanie hat gesagt…

also eigentlich ist ja die schwarzwälder kirschtorte von meiner mama die beste. aber ich glaub, die sache mit der mascarponecreme muss ich ihr mal stecken... ganz zu schweigen von den reizenden schokotannenbäumchen :-) und als ebenfalls im exil lebendes schwarzwaldmädel werde ich NATÜRLICH bei brigitte.de für dich voten! viel erfolg, stefanie

Manu hat gesagt…

Ich habe eben für Dich abgestimmt. Auch wenn es nicht leicht war, denn die Konkurrenz ist wirklich hart. ;)

LG

P.S. Ich drücke die Daumen!!

lapetitecuisine hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung! Finde das eine ganz tolle Sache! Viel Glück wünsche ich Dir! Liebe Grüße Susanne

Toni hat gesagt…

Das ist ja hübsch! Und ich hätte zu gern Deine Küche nach der Schokoladenbastelei gesehen :o).

Meine Stimme hast Du!

moey hat gesagt…

Die Schokoladenbäumchen habe ich in der "lecker" schon bewundert und wollte sie auch mal ausprobieren ;-)
Und natürlich habe ich deine Nominierung in der Brigitte heute morgen schon gesehen und für dich gestimmt :-) Herzlichen Glückwunsch, dass du dabei bist, das ist ja echt irre!

LG Maja

Christina hat gesagt…

Vielen herzlichen Dank euch allen, für's Lesen, für eure Stimmen und für die lieben Kommentare!

@Heike: Dankeschön, vor den Bäumchen hatte ich irgendwie Respekt, dabei war das absolut easy-peasy.

@Chris: Merci, und weißt du was bei mir immer so fatal ist? Ich kann es vor lauter "Mundwasser" einfach nicht lassen dauernd während der Zubereitung zu naschen! Hach ja, da muss man durch... ;-)

@Rosa: Freut mich, dass es dir gefällt. Jetzt wo du´s sagst, es sieht tatsächlich ein bisschen weihnachtlich aus - hab ich wahrscheinlich unterbewusst an die kalten Temperaturen draußen angepasst. ;-)

@Grain de sel: Danke! *Brrrr*, ich schicke dir schnell ein paar Sonnenstrahlen rüber!

@Lisa: Oh, vielen Dank!

@Stefanie: Ich glaube, da muss ich jetzt tatsächlich passen, Mama-Torten sind IMMER die besten! :-) Danke dir, dann sag ich mal "Schwarzwaldmädels for life!", jihaa! ;-)

@Manu: Danke Manu, ja, ich fühle mich auch ganz geehrt und freue mich, dass ich dabei sein darf.

@Susanne: Vielen Dank, liebe Susanne, dir auch herzlichen Glückwunsch zur Nominierung und viel Glück! :-)

@Toni: Merci! Und so ne große Sauerei war´s gar nicht, ich habe nämlich so eine Spritztülle aus Plastik (sieht aus wie eine große Spritze), da war das alles ganz einfach.

@Maja: Jetzt habe ich mal auf der Lecker-Homepage geschaut, und da die Bäumchen auch gleich gefunden. Dagegen sind meine ja eher noch mickrige Jungtännchen. ;-) Danke dir!

sweet veggie hat gesagt…

Hallo!
ich habe durch den Brigitte Food-Blog Award den Weg hierher gefunden und finde deinen Blog wirklich sehr gelungen !
Ich muss aber zugeben, dass ich den Blog vorher schon kannte, aber irgendwie nie die Verfolgun aufgenommen hatte - aber jetzt :-)
Werde sicher öfter vorbeischauen und einen Kommentar da lassen. Als Veggie finde ich es auch toll, dass du viele vegetarische Rezepte hast! LG Danja

mein-i-tüpfelchen hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch - wirklich eine tolle Leistung (sowohl die Torte als auf die Nominierung)!
Alles Liebe!
Alex

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Ich dachte auch sofort an Weihnachten:) Gratulation zu deiner Nominierung!!

Christina hat gesagt…

@sweet veggie: Oh, das freut mich aber! Ich esse auch gar nicht mehr so viel Fleisch - und vermisse bei vegetarischer Küche nur selten etwas, es werden gaaanz sicher noch viele vegetarische Gerichte folgen.

@mein-i-tüpfelchen: Das ist lieb, merci!

@Magdi: Hihi, ich mittlerweile ja auch... ;-) Und Danke!

Schnuppschnuess hat gesagt…

Wow, was für ein spektakuläres Backwerk und ja, auch ich dachte zuerst... du weißt schon.

Gratulation zur Nominierung :-)

Kirsten hat gesagt…

Auch von mir Gratulation zur Nominierung, hab auch schon vor ein paar Tagen abgestimmt, ganz klar für wen ;o) Die Schokobäume sehen toll aus, hab sie auch schon bei Desserts for Breakfast und in der Lecker! bewundert, aber ob ich sowas Filigranes hinkriegen würde...? Na ich hab meine Zweifel ;o) Liebe Grüße, Kirsten

Christina hat gesagt…

@Schnuppschnuess: Danke danke! Es ist lustig, jetzt wo ich das in den Kommentaren gelesen habe, erschrecke ich mich immer richtig, wenn ich auf meine eigene Seite komme, weil ich SOFORT an Weihnachten denke, wenn ich diese Bäumchen sehe. :-)

@Kirsten: Vielen Dank! Und: Klaaaar kriegst du das hin! Ohne Witz, ich bin feinmotorisch ein wahrer Körperklaus und sogar bei mir erkennt man, dass es sich um Bäumchen handelt. ;-)

stefanie hat gesagt…

herzlichen glückwunsch zum erreichen der nächsten runde beim brigitte food blog award! schwarzwaldmädel vor :-)
lg
stefanie

Christina hat gesagt…

:-) Danke, liebe Stefanie!

Emmy hat gesagt…

Danke für diese tolle Idee mit den Bäumchen! War gar nicht schwer und macht voll Eindruck und man will die Torte nur anschauen und nicht anschneiden! :-)
Ist das Rezept von der Schokotorte mit Baileys- und Kaffeesahnecreme weg? Nicht gefunden!

Christina hat gesagt…

Liebe Emmy, hach, da freu ich mich aber, dass Dir die Torte gefällt und die Bäumchen so gut gelungen sind. :-) Die Sahnecreme-Torte findest Du hier: http://new-kitch-on-the-blog.blogspot.com/2012/02/ein-stuckchen-gemutlichkeit-kaffee.html
Zur Zeit ist so viel los, dass ich leider seit Ewigkeiten mein armes Rezeptverzeichnis vernachlässigt habe, und sie dort noch nicht aufgeführt ist. Das werde ich am Wochenende mal in Angriff nehmen!
Ich habe in der Seitenleiste über dem Facebook-Button noch eine Suchfunktion, die ist allerdings ein bisschen zickig und funktioniert nur mit exakter Worteingabe, manchmal hat man aber Glück.
Viele schöne Grüße!