Dienstag, 1. Januar 2013

Happy 2013 und ein Wohlfühl-Eintopf mit weißen Bohnen, Linsen und Hackfleisch

Hi there, ich hoffe ihr hattet alle einen glücklichen Start ins neue Jahr und habt schön gefeiert! Habt ihr vielleicht sogar eine klitzekleine oder auch größere Matschbirne? Ist ja nicht schlimm, hat an Neujahr doch fast jeder. Ich hatte das sogar schon als Kind. Nicht etwa, weil schadenfrohe Verwandte Vodka in die Fruchtbowle gemischt haben, sondern weil einfach alles so aufregend und spannend war. Man durfte lange aufbleiben und um zwölf hat der Opa die Raketen direkt aus der Hand in den Himmel zischen lassen (don’t try this at home). Man selbst stand wie ein Michelin-Männchen verpackt daneben, wackelte vor Begeisterung mit den Ärmchen und hüpfte umso mehr auf und ab, je bunter das Feuerwerk war. Und es gab Knallerbsen – für mich damals die Ausgeburt pyrotechnischer Genialität! Sie funktionierten ganz ohne Feuer, an das man als Kind ja bekanntlich nur schwer herankommt, und es gelang mir sogar einmal, ein paar davon aufzuheben und mit in den Kindergarten zu schmuggeln. Dort galt ich an diesem Tag als Magierin, als Herrscherin über die Knallgewalt, der man mit Tonnen von Spielzeug huldigen musste, um sie gnädig zu stimmen. Das funktionierte so lange außerordentlich gut, bis die erste Knallerbse zwischen den Füßen der Kindergärtnerin landete. Mit der Zeit ist die Knallerei deutlich in den Hintergrund gerückt und ich beschränke mich aufs Kreischen, wenn Raketen und Böller durch die Gegend fliegen. Am Neujahrstag - heute - genieße ich die Ruhe, die über der Stadt liegt. Ich beginne also dieses Jahr mit einem einem Rezept für einen Eintopf zum Wohlfühlen, der dazu einlädt, es sich mit einem großen Löffel und einem tiefen Teller gemütlich zu machen.
Ich wünsche euch ein wunderbares Jahr 2013 und nicht zuletzt weiterhin viele kulinarische Höhepunkte und Unmengen von Spaß an den Kochtöpfen! Es ist schön, dass ihr hier seid. Vielen Dank für eure Besuche, die lieben Kommentare und Nachrichten, auch in den Zeiten, in denen hier nicht so viel (äh...gar nichts) los war. 



Hier kommt das Rezept für 2-3 Portionen 
2 EL Olivenöl 
2 Schalotten, fein gehackt 
2 Stangen Sellerie, fein gewürfelt 
2 kleine Karotten, fein gewürfelt 
1 Knoblauchzehe, fein gehackt 
400 g Hackfleisch vom Rind 
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen 
1 Prise Zimt 
1 Prise Zucker 
2 Lorbeerblätter 
2 EL Tomatenmark 
ca. 800 ml Gemüsebrühe 
300 g Tomatenstücke (abgetropft aus der Dose) 
100 g Linsen 
300 g weiße Bohnen (gekocht oder abgetropft aus der Dose) 
½ Bund Petersilie, gehackt 
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 



Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Schalotten, Sellerie und Karotten darin andünsten und ein bisschen Farbe nehmen lassen. Knoblauch und Hackfleisch sowie Kreuzkümmel dazugeben und unter braten, bis das Hackfleisch leicht gebräunt und krümelig ist. Zimt, Zukcer, Lorbeerblätter und Tomatenmark zufügen, die Brühe angießen und mit Deckel ca. 45 Minuten leise köcheln lassen. Tomaten und Linsen unterrühren und weitere 20 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen gar sind. Der Eintopf sollte dabei etwas eindicken, ggf. die Temperatur erhöhen und stärker einkochen lassen. Die weißen Bohnen unterrühren und 10 Minuten ziehen lassen, zum Schluss kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Petersilie unterrühren. Mit Weißbrot servieren.


Kommentare:

zorra hat gesagt…

Happy New Year to you, too! Und die Bohnen im Eintopf geben ja auch eine Art Knallererbsen. ;-)

Feinschmeckerle hat gesagt…

knallerbsen, das war auch die pyrotechnik meiner kindheit!

schönes 2013 :-)

Mimis Welt hat gesagt…

Ich wünsch dir auch ein tolles neues Jahr!
Lg, Miriam

Rosa's Yummy Yums hat gesagt…

Sher lecker.

Alles Gute zum neuen Jahr!

Grüsse,

Rosa

tatjana hat gesagt…

...das klingt sehr lecker, ich hab es sofort ausgedruckt, für dann wenn ich wieder was essen kann. Heut geht weder essen noch trinken, war wohl irgendwie zu viel gestern ;_).
Alles Liebe und ein gutes und glückliches 2013 für dich von Tatjana

pimpimella hat gesagt…

Herrlich, Deine Geschichten. Schön, wieder von Dir zu lesen. EIn gutes neues Jahr, liebe Christina!

Bella hat gesagt…

Prost Neujahr!
Schön, dass du zurück bist, ich wünsche dir ein ganz tolles Jahr :)
LG

Tinka hat gesagt…

Ein glückliches 2013! Der Eintopf klingt lecker, ich glaub, den mach ich morgen mal.
LG
Tinka

Ruth's Blog hat gesagt…

Dieses Rezept wird nachgekocht!
Herzliche Neujahrs -Grüße
Ruth

sue hat gesagt…

Ein schönes glückliches Jahr, dass alle Deine Wünsche in Erfüllung gehen!!!
Der Eintopf sieht sehr lecker aus und schmeckt am nächsten Tag doch noch besser ;)
Ich hoffe Deine Küche steht jetzt komplett und ist auch schon schön eingerichtet, bin schon ganz neugierig auf ein paar Bilder!!
LG Sue

moey hat gesagt…

Schööööön dich wieder zu lesen :-)
Vielen Dank für das tolle Soulfood-Rezept und dir auch alles alles Gute fürs neue Jahr!

Wann zeigst du uns denn deine neue Küche endlich? ;-)

Viele Grüße,
Maja

Julia hat gesagt…

Hmmm... Soulfood at its best! Dir auch ein schönes neues Jahr und viel Freude am Bloggen!

Rosita Vargas hat gesagt…

Se ve irresistible luce muy rico me encanta,abrazos y abrazos.

Anonym hat gesagt…

das war echt lecker

madameflavoursome hat gesagt…

Liebe Christina,
lecker! Und HAPPY NEW YEAR... Ich möchte ja auch mehr Hülsenfrüchte zu mir nehmen, aber ich esse kein Fleisch. Kann man das Hack hier auch durch Sojaschnetzel ersetzen oder ist das hier nicht so günstig?
Danke

Christina hat gesagt…

@Zorra: :-D Hihi, da hast Du Recht!

@Feinschmeckerle: Gell, es gab doch nichts Schöneres, als die kleinen Dinger aus dem Sägemehl heraus zu pulen.

@Mimis Welt: Danke Dir. :-)

@Rosa: Gleichfalls, merci.

@Tatjana: Ach herrje, das kenne ich. ;-) Hoffe, Du hast Dich schnell erholt.

@Pimpimella: Und schön, dass Du noch da bist, liebe Mel! Ich wünsche Dir auch ein tolles neues Jahr.

@Bella: Vielen Dank und ein herzliches Prösterchen! :-)

@Tinka: Dann guten Appetit, ich hoffe es mundet.

@Ruth: Schön, lass es Dir gut schmecken.

@Sue: Lieben Dank. Die Küche ist FAST komplett, es gab nur eine Verzögerung bei der Lieferzeit der Arbeitsplatten und die Dunstabzugshaube fehlt noch. Jetzt haben wir eine provisorische Vorrichtung, wenn alles da ist, gibt´s einen kleinen Einblick.

@Maja: Ganz bald, noch diesen Monat sollte das Werk endlich vollendet sein. :-)

@Julia: Merci Dir, ja, ich hoffe das wird in Bezug auf den Blog ein produktiveres Jahr, als das letzte. ;-) Da habe ich es ja rabenmäßig vernachlässigt.

@Rosita: Muchas Gracias! :-)

@anonym: Wie schön, das freut mich.

@Madameflavoursome: Hui, gute Frage! Ich habe leider noch wenig Erfahrung mit Sojaschnetzeln und weiß nicht, wie stark deren Eigengeschmack ist. Der Eintopf ist jedoch sehr würzig und ich kann mir gut vorstellen, dass es damit schmeckt, wenn alles schön durchgezogen ist. Alternativ könntest Du auch einfach die Linsen- und Bohnenmenge erhöhen. Falls Du es ausprobierst, würde ich mich freuen, wenn Du berichtest wie es mit Sojaschnetzeln geschmeckt hat, das würde mich auch interessieren. Merci!

grain de sel hat gesagt…

Liebe Knallerbse ;O),

die besten Wuensche dir fuer 2013 mit soviel Neuerungen: neuer Wohnung, neuer Kueche, neuem...

von Herzen und von unterwegs

Michi hat gesagt…

Meine Güte,
was für ein toller Blog...!!
Bin durch zufall hier gelandet und werde bald wieder kommen und mich gemütlich durchlesen... :-)
Grüßle