Donnerstag, 16. Dezember 2010

Körniges Kraftfutter: Türkische Sesam-Honig-Bällchen

Neben all dem Chaos mit Geschenke kaufen, Karten schreiben, Menu für Heiligabend planen und neben den schönen, besinnlichen Stunden, in denen man Plätzchen isst, den Schneeflocken beim Tanzen zusieht und sich die Vorfreude auf ein paar entspannte Tage mit der Familie breit macht, hat die Vorweihnachtszeit für viele von uns noch ein paar ganz spezielle Kandidaten auf Lager: Viren und Bazillen! Die gibt´s gratis und ohne, dass man dafür etwas tun muss. "Och, nimmste dir gleich mal ein paar mit..." Die Nonchalance meiner Schleimhäute macht mich immer wieder sprachlos. Bis ich meine Stimme wieder gefunden habe, kaue ich lieber auf ein paar von diesen leckeren Sesam-Honig-Bällchen herum. Und packe damit nebenbei gleich noch die Keule gegen die Erkältung aus, denn Honig wirkt ja bekanntlich entzündungshemmend!


Hier kommt das Rezept für ca. 30 kleine Bällchen:
Für den Teig:
75 g Sesamsamen
50 g Mehl
1 Msp. Backpulver
1 Eigelb
2 EL Orangenblütenwasser
1 EL zerlassene Butter
1 EL Öl

Außerdem:
Öl zum Frittieren
200 ml Honig

Sesamsamen in einer beschichteten Pfanne 2-3 Minuten unter wenden anrösten. In eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Mehl und Backpulver dazugeben und miteinander vermischen. Die übrigen Teigzutaten zufügen und gut miteinander verkneten. Teig zu einer Kugel formen und 15 Minuten ruhen lassen.
Frittieröl in einem großen Topf erhitzen, ein Teigstück soll sofort anfangen zu zischen, wenn man es hineingibt. Dann die Bällchen portionsweise ca. 2-3 Minuten goldgelb frittieren. Mit einem Sieb oder einer Küchenzange herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. 
Den Honig in einem kleinen Topf einmal aufkochen, dann Hitze reduzieren und die Bällchen portionsweise eintauchen, wieder herausnehmen (ich habe dafür eine Pralinengabel genommen, klappte perfekt) und auf einem Kuchengitter abtropfen und trocknen lassen. Dabei aufpassen, dass die Bällchen nicht aneinander kleben. 


Orangenblütenwasser gibt es in der Apotheke, im Reformhaus und in gut sortierten Shops für ausländische Spezialitäten zu kaufen. Es ist vielseitig verwendbar, nicht nur zum backen, man kann auch Milchspeisen ganz wunderbar damit aromatisieren, ebenso mit dem bekannteren Rosenwasser. 

Kommentare:

Manu hat gesagt…

Lecka, sehen die Bällchen aus.

Aber sind die nicht fettig? Ich frage deshalb, weil ich solche, in fett gebackene Leckereien mit zunehmen Alter nicht mehr vertrage *grummel*

LG

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Eine wunderschöne Zuckerzange besitzt du. Sesam mag ich sehr und die Bällchen werde ich sicher einmal ausprobieren.

Rosa's Yummy Yums hat gesagt…

Mmmhhh, sehr lecker! Diese raffinierte Bällchen müssen gut schmecken.

Grüsse,

Rosa

lamiacucina hat gesagt…

Bei dem massiv-silbernen Gerät handelt es sich bestimmt um eine türkische Bällchenzange !

barcalex hat gesagt…

Gibt es eine Alternative zum Orangenblütenwasser ? Hab grad keins daheim und würd das gerne so schnell wie möglich nachmachen.

Toni hat gesagt…

Ich lass dieses Jahr auch keine Erkältung aus :(. Da kommen solche Seelenstreichler noch dazu mit Heileffekt grade recht.

Christina hat gesagt…

@Manu: Naja, fettfrei sind sie nicht gerade... ;-) Nee, aber im Ernst, ich habe sie gut auf Küchenrolle abtropfen lassen und Sesamsamen enthalten zwar auch Fett, allerdings auch viel Selen und sie sind eher gut für die Verdauung.

@TFaK: Ich möchte jetzt auch wieder mehr mit Sesam kochen, habe ich früher viel öfter gemacht.

@Rosa: Ja, sie sind wirklich lecker - und gut zum Mitnehmen!

@Robert: Nein, da hast du leider falsch getippt: Altes, deutsches Silber von meiner Omi.

@barcalex: Oje, da fällt mir leider auf die Schnelle nichts ein. Geriebene Orangenschale schmeckt zumindest ganz anders, das würde ich nicht nehmen (dann eher noch einen EL O-Saft). Du kannst das Orangenwasser aber auch einfach weglassen, man schmeckt sowieso nur einen Hauch, der zwar sehr fein ist, aber nicht zwangsweise nötig. Kennst du diese Sesam-Honig-Riegel aus dem Reformhaus? So in etwa müssten die Bällchen dann ohne Orangenwasser schmecken.

@Toni: Gell, in manchen Jahren ist der Wurm drin. Nächstes Jahr strotzen wir dafür vor Gesundheit! :-)

Lisa ♥ hat gesagt…

Ich muss dir heute endlich mal sagen, wie sehr ich deine Texte liebe. Dein trockener Humor ist genau meins und ich muss immer bei deinen humoristischen Texten vor mich hinschmunzeln.Freue mich auf viele weitere Texte von dir...aber nicht nur dein Gespür für Wörter macht dich und deinen blog so lesenwert, sondern natürlich auch deine leckeren Rezepte, wie deine neue süße Kreation. lg

Manu hat gesagt…

@Christina

Na dann werde ich mir die Bällchen mal auf meiner To-do-Liste abspeichern ;-)

LG

Bengelchen hat gesagt…

Die Bällchen sehen toll aus! Muss ich unbedingt nachmachen! Ich lese deinen Blog sehr gerne, weil mir die Bilder und die Texte sehr gut gefallen.


Ich habe dieses Jahr auch keine Erkältung ausgelassen. War 3x erkältet... Wobei ich das den zugigen ICEs zuschreibe, in denen ich zur Zeit einfach oft sitze.

Susa hat gesagt…

Pasteli in Kugelform! Sehr schön. Die könnte ich jetzt gut als Seelennahrung gebrauchen, unser Weihnachtsfest ist implodiert und findet nun doch bei uns statt. :-(

mangocheeks hat gesagt…

Oh wow, those pretty orange bites look fabulous.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

zum reinbeissen....

Ich verstehe diese ganze Xmas Hype auf den dt. Blogs nicht so ganz, hier in F. st alles ganz ruhig, kein Stres und Weihnachten interessiert auch ehrlich gesagt nicht so...

Rebecca hat gesagt…

wow tolle Seite, einfache aber superspektakuläre Rezepte... hier les ich jetzt öfter

Love
Rebecca

Christina hat gesagt…

@Lisa: Oh danke, das freut mich total oder, wie die Hessen hier sagen: Des geht runnäh wie Öil! :-)

@Manu: Mach das, wenn Du Magenschmerzen bekommst gibt´s von mir ne Runde Salzstangen! ;-)

@Bengelchen: Danke für das Kompliment. Öffentliche Verkehrsmittel sind finde ich quasi DIE Bazillen-Pools. Da hilft nur: Handschuhe anbehalten!

@Susa: Ich schicke dir virtuell eine Ladung rüber!

@mangocheeks: Thanks! The taste of the orange water isn´t too dominant though. More sesame-like.
:-)

@Bolli: Deswegen sagt man ja auch: "Wie Gott in Frankreich". Irgendwie wandere ich vielleicht doch mal aus. ;-)

@Rebecca: Welcome, ich freue mich!