Sonntag, 27. März 2011

Urlaubsgefühle: Gefüllte Tintenfischtuben mit Zucchini und Ricotta

Es gibt vieles, das ich mit Urlauben im Süden verbinde, und ganz weit vorne dabei sind Tintenfische. Ob in Ringe geschnitten in der Paella oder frittiert mit ein paar Spritzern Zitrone, mariniert, gegrillt, gefüllt, ich mag sie in jeder Form. Bei so schönem Wetter, wie wir es zur Zeit haben, hole ich mir auch zuhause ein bisschen Urlaubsgefühl auf den Teller und packe eine meiner liebsten Cannelloni-Füllungen einfach in zwei feine Tintenfischtuben. Dank der Zeitumstellung kann man die Sonne ab diesem Wochenende ja auch eine Stunde länger genießen... irgendwie muss man sich das frühere Aufstehen am Montagmorgen ja schönreden, oder?


Hier kommt das Rezept für 2 Personen:
2 Tintenfischtuben, ausgenommen 
3 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen
1 Zucchini 
200 g Ricotta
1 kleine Handvoll Pinienkerne, grob gehackt
Salz, Pfeffer
1 rote Chilischote, in feine Ringe geschnitten
2 EL gehackte Petersilie

Die Tintenfischtuben waschen und trockentupfen. In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und Zwiebel darin anbraten. 1 Knoblauchzehe fein hacken, Zucchini waschen, Enden entfernen und ebenfalls in feine Stücke hacken. Beides zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und ca. 5-8 Minuten braten, bis die Zucchini glasig werden. Kurz abkühlen lassen. Ricotta in eine Schüssel geben, gebratene Zucchini dazugeben und reichlich mit Salz und Pfeffer würzen. Pinienkerne kurz in einer Pfanne anrösten und dann unter die Masse heben. Dabei einen TL für die Deko aufbewahren. Mit Hilfe eines Teelöffels oder, wenn die Öffnungen der Tuben sehr eng sind, mit einer Spritztülle die Masse in die Tintenfischtuben füllen. Die Enden mit Zahnstochern oder Rouladennadeln verschließen. Gefüllte Tuben salzen und Pfeffern.
In einer Pfanne das restliche Öl erhitzen, die verbleibende Knoblauchzehe in feine Scheiben schneiden und zusammen mit den Chiliringen in die Pfanne geben. Gefüllte Tintenfischtuben dazugeben und von allen Seiten anbraten, bis sie Farbe annehmen. Das sollte schnell geschehen und die Pfanne muss sehr heiß sein, denn sonst wird euer Tintenfisch zum Gummifisch!
Auf vorgwärmten Tellern anrichten und mit den restlichen Pinienkernen, Petersilie und frisch gehobeltem Parmesankäse bestreuen. Wer mag kann etwaige Reste der Füllung dazu geben, in jedem Fall würde ich empfehlen das Bratöl darüberzugießen, denn das hat durch Knoblauch und Chili einen herrlich würzigen Geschmack bekommen. 


Bei uns gab´s die Tuben zwar im Alleingang, als Beilage würde meine Wahl jedoch auf frisches Weißbrot fallen. Damit lassen sich das Bratöl und die Füllung bestimmt schön aufditschen! ;-) 

Kommentare:

Rosa's Yummy Yums hat gesagt…

Superlecker! Das muss ich bald ausprobieren.


Grüsse,

Rosa

Alex [Chef Hansen] hat gesagt…

Da kriegt man ja vom Zugucken schon Urlaubsgefühle!

Nova hat gesagt…

Ich habe zwar noch nie von Tintenfischtuben gehört, muss aber zugeben, dass das Rezept sehr lecker klingt und das Bild wie immer das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Ich werde heute deinen Kuchen von vor einem Jahr (endlich) nachbacken. Mohn-Marzipan-Möhre. Sozusagen Alles was ich gerne mag und von dem ich bisher nicht dachte, dass man es kombinieren könnte. Mein Start in die Osterzeit... denn Sonntags muss man ja nicht fasten... :)
Liebste Grüße, Nova

Simone hat gesagt…

Ich mag Tintenfisch auch total gerne! Deine Füllung hört sich super lecker an und das geht ja auch ratz fatz! Schade, dass mein Mitesser Tintenfisch-Verweigerer ist. Aber das sollte mich nicht davon abhalten! Dann koch die halt nur für mich.

Hesting hat gesagt…

Hmmm, sieht das lecker aus!

Arthurs Tochter hat gesagt…

Puuhh, endlich mal ein Rezept, dass mir in meiner Fastenzeit nicht das Wasser im Mund zerlaufen lässt. Tintenfisch kommt hier nicht ins Haus. ;)

Ellja hat gesagt…

und sie sind ja richtig prall gefüllt :-)... für Brot bin ich auch, unbedingt!

Suse hat gesagt…

Boah, wie geil sieht das denn aus!

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Tinten fische mögen wir total gerne. Also bin ich sozusagen, immer in Urlaub, weil sie zu unserer Alltagsküche gehören. Hier sind meine Tuben mit einer anderen Fülle.

anie's delight hat gesagt…

Da kommt bei mir auch sofort Sommerfeeling auf. Ich liebe sie gegrillt, gefüllt, mariniert in jeglicher Variation. Am liebsten im Sommer am Meer mit einem herrlichen kühlen Glas Weißwein.

Die grossen glücklichmachenden Dinge können so einfach sein. :)

Bolli's Kitchen hat gesagt…

hhmm, komisch, da kommen keine Urlaubsgefühle auf, aber, vielleicht i=liegt's ja daran, dass ich in einem Urlaubsgebiet lebe.....und ich freue mich jetzt schon auf die kleinen, die chipirone...

Mit Ricotta gefüllt? Hmm, je ne sais pas.

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Die sehen klasse aus! Ich hatte mich vor Kurzem auch auf gefüllte Tintenfische gefreut - und dann waren alle Tuben der Länge nach aufgeschnitten - nix war's mit Füllen :-(

lapetitecuisine hat gesagt…

Liebe Christina, vielen Dank für Deinen Kommentar zu meinem letzten Post! War auch als Kind schon geplagt, wie Du auch... Du hattest mir ja schon mal so nett geschrieben - aber da stand ich noch neben mir - und jetzt wollte mich hier auch mal blicken lassen. Hab ein bißchen rumgestöbert und Köstliches entdeckt, nicht nur die Birnen-Galettes, die Focaccia mit Kräuterseitlingen und die Mozzarella-Sticks in Nacho-Kruste haben es mir angetan. Vor allem der Einkaufszettel mit "Oberschienen" hat mich zum Schmelzen gebracht, dicht gefolgt von der Weissen Schoko-Krokant- Mousse, die ich mir schon gespeichert habe. Liebe Grüße Susanne

Design Elements hat gesagt…

super lecker! lg

Christina hat gesagt…

@Rosa: Bei uns gibt´s die jetzt auch wieder öfter, ich habe Tintenfisch viel zu selten gegessen in letzter Zeit.

@Alex: Wenn jetzt am Wochenende noch die Sonne scheint...!

@Nova: Ich hab den Kuchen grad schon bei dir gesehen und hoffe, er hat euch geschmeckt. Ich backe ihn dieses Jahr auch nochmal, habe so einen Marzipan-Junkie in der Familie. ;-)

@Simone: So musste ich´s auch machen, mein Männe ist an Meeresgetier nur Garnelen, sonst nichts. :-(

@Hesting: Am Anfang hat mich dieses gefüllte Tübchen ehrlich gesagt an einen Kugelfisch erinnert! Hihi!

@AT: Och Mönsch, armes Tintenfischchen wird verschmäht... ;-) Nee, wie gesagt, den Mann kannste auch damit jagen. Aber meilenweit!

@Ellja: Ja, ich habe reingestopft, was ging! ;-)

@Suse: Dankschee!

@TFaK: Das ist klasse, bei dir ist ja eine 1a-Anleitung für die Zubereitung dabei!

@Anie: 1 zu 1 kann ich das so unterschreiben!

@Bolli: Na danke!! Pass bloß auf, sonst wirst du irgendwann von einer Horde Foodblogger überrollt, die sich dann bei dir einnisten und bekochen lassen wollen! ;-)

@Petra: Heidenei, welcher Fischhändler macht denn sowas! Das ist echt fies, vor allem wenn man sich im Geiste schon die gute Füllung ausgedacht hat. :-(

@lapetitecuisine: Dankeschön, das freut mich! Ja und solche Ohrengeschichten sind echt immer blöd, langwierig und tun schweineweh. Zum Glück geht es dir besser!

@Design Elements: Freut mich! :-) Dieses Restaurant in Vegas sieht übrigens wahnsinnig grandios aus! Sowas hab´ ich noch nie gesehen.

Anonym hat gesagt…

Hallo!

Blöde Frage hab: Würde dein Rezept gerne nachkochen, aber ehrlich gesagt hab ich die Befürchtung, dass mir die Füllung nicht warm wird, bevor die Tintenfischtuben Gummi sind :)

Hast du ne kleine Info bzgl. der Garzeit für mich bitte?

VLG
Thomas

Christina hat gesagt…

Hallo Thomas, also, ich gare den Tintenfisch in der Regel maximal 5-6 Minuten bei hoher Hitze, dann ist er durch aber noch weich. So war das hier zumindest. Leider hatte ich auch schon ein Exemplar, dass zum Gummiball wurde, und ich wusste nicht, was ich falsch gemacht habe. Die Meinungen gehen bei der Zubereitung auseinander, es gibt auch die Version, dass man die Tuben 60-90 Minuten in Salzwasser vorkocht, bevor man sie befüllt. Vielleicht ist das besser, wenn Du auf Nummer Sicher gehen möchtest. Manche legen sogar einen Korken mit ins Kochwasser und schwören darauf, dass das den Tintenfisch butterzart macht. ;-) Viel Erfolg und schöne Grüße.