Donnerstag, 17. Juni 2010

Mozzarella-Sticks mit Nacho-Kruste und Guacamole: WM-Fieber und (halb)schlaue Fußballweisheiten

Ach herrje, da isse wieder, die WM. Und somit die Zeit, mich mit meinem gefährlichen Fußball-Halbwissen zu blamieren, das war das letzte Mal auch schon so. Dieses Mal wollte ich es aber besser machen, Übungsgegenstand war das Auftaktspiel der deutschen Mannschaft beim Public Viewing im Biergarten. Nachdem ich mich also vergewissert habe, ob wir die Weißen oder die Blauen sind und auf welches Tor wir schießen müssen, kann´s losgehen: Bei jeder verpatzen Chance schlage ich die Hände gegen die Stirn und sage "Ooouuuuu" ... und füge nonchalant hinzu "den hätte ja sogar meine Oma reingehauen". Leicht befremdlicher Blick vom Nebentisch. Weiter geht´s, ein Foul, es folgt die gelbe Karte und die Standpauke vom Schiri. "Also in England hätten die sowas nicht gepfiffen", sage ich kopfschüttelnd. "Du, da wurde einer von unseren gefoult, das ist gut, dass das gepfiffen wurde." Ach so... Die Blicke vom Nebentisch werden feindseliger. Das Spiel läuft, Klose verschießt und ich bemerke: "Den hätt´ ich nicht aufgestellt, der reißt doch jetzt im Verein nix mehr rum!" Die Klose-Rufe am Nebentisch weichen empörtem Räuspern. Dann köpft er das 2:0. Ich merke, ich sollte mich zurücknehmen. Am Ende kann ich mir eine Sache aber nicht verkneifen und sage etwas lauter in Richtung Nebentisch: "Wo war denn eigentlich der Ballack? ... Scherz, Jungs!"

Für die Spiele, die man vor dem heimischen Fernseher anschaut, braucht man was zu knabbern. Hier habe ich was schöneres als ne Tüte Nachos, leeeckere Mozzarella-Sticks ...

Rezept für zwei Portionen:
Für die Mozzarella-Sticks:
1 Kugel Mozzarella
30 g Mehl
1 Ei
80 g Nachos bzw. Tortilla-Chips
Salz, Cayenne-Pfeffer
Öl zum Frittieren

Für die Guacamole:
1 reife Avocado
Ein paar Spritzer Zitronensaft
3 eingelegte, getrocknete Tomaten
1 EL Olivenöl
1 EL gehackte Petersilie
Salz, Pfeffer


Nachos fein zerbröseln, ich habe dafür einen Fleischklopfer verwendet, wunderbar geht´s aber auch mit einem Nudelholz. Für die Sticks Mozzarella erst in 1 cm dicke Scheiben schneiden und diese dann noch einmal der Länge nach in 1 cm breite Streifen schneiden. Mehl und Nacho-Brösel jeweils auf einen Teller geben, das Ei auf einen Teller schlagen und verrühren. Die Mozzarellastreifen gut salzen und mit Cayenne-Pfeffer würzen, dann jeweils zuerst im Mehl wenden, durch die Eimasse ziehen und zum Schluss in den Nachobröseln wenden. Auf einen flachen Teller legen und für 30 Minuten ins Gefrierfach stellen, dann zerlaufen die Sticks später beim Frittieren nicht so schnell.
Für die Guacamole die Avocado halbieren, entkernen und mit einem Löffel das Fruchtfleisch von der Schale lösen. In eine Schüssel geben, mit einer Gabel zerdrücken und sofort mit Zitronensaft beträufeln, sonst wird das schöne Grün zu einem Matschbraun (bei mir wird es leider oft trotz Zitrone zu einem leichten Mittelmatschbraun). Die Tomaten fein hacken und mit dem Olivenöl und der Petersilie zur Avocado geben und alles vorsichtig vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.
Frittieröl in einem Topf erhitzen (Stiel von einem Holzkochlöffel reinhalten, wenn sich an diesem Bläschen bilden, ist das Öl heiß genug). Die Mozzarella-Sticks portionsweise in heiße Öl geben und goldgelb frittieren. Vorsichtig herausnehmen und kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen. Dann sofort mit der Guacamole servieren.


Vielleicht kann man mit den Mozzarella-Sticks ja ein paar verbale Fußball-Katastrophen wieder gut machen. ;-)

Kommentare:

Sophie hat gesagt…

Ui, das sieht aber lecker aus. Ich fürchte allerdings, dass ich meinem Mitbewohner die Frittieraktion nicht zumuten kann. Aber der hat ohnehin schon einen kleinen Fußballbauch.
Apropos Fußball: Hier(http://www.girlfriends-mag.de/jungsfreie-zone/geheimnisse/fussballwissen-zum-angeben-nur-fuer-maedchen.html)
gibt's Fußballwissen für Mädchen (die Seite ist ein bisschen zu rosa, aber es kommt ja auf die Tipps an). ;-)

Claus hat gesagt…

Wie soll ich dat denn essen, ohne mich von oben bis unten zu versauen? Eine hand brauch ich fürs Bier, hingucken kann ich auch nicht, weil ich guck in Richtung TV, und dann noch der flüssige

Susa hat gesagt…

Deine Sticks sehen ja perfekt aus, aber Deine Fussball(nicht)kentnisse musst Du noch perfektionieren! Mein Rezept: Während des Spiels möglichst schweigen, aber aufmerksam den Kommentatoren lauschen. Anschließend beim Fachsimpel der Herren schlau einsteigen. Klappt immer!

Anonym hat gesagt…

Hi, hi, fehlt eigentlich nur noch: "Mensch, hat der ... tolle Waden, ob die wohl rasiert sind?" Kann deine Kommentare wunderbar nachvollziehen.

Charlotte hat gesagt…

Hmm, toll sehen deine Mozzarella-Sticks aus! Die wird es hier (in der völlig WM-freien-Zone) auch bald geben. ;-)

Hesting hat gesagt…

Soso, Du guckst im Biergarten und sagst nicht Bescheid?
(Kleiner Scherz, ich hab die Zeit gebraucht, um was fertigzunähen, hat auch geklappt. Hab nebenher Radio gehört und mich amüsiert über die Verzögerung der Jubelschreie aus dem Biergarten.)

Ob man Nachokrümel auch zum Panieren von Hühnchenfleisch und Gemüse nehmen kann?

Toni hat gesagt…

O-Ton im Sekretariat heute morgen (wichtig: ich war NICHT am Gespräch beteiligt, das waren unsere Vorzimmerdamen):

Hast Du gesehen, wie schlecht die Italiener waren? Ich versteh ja nicht, wieso wir die vor vier Jahren nicht vom Platz gefegt haben!

Ja nee, is klar.

Deine Mozzarellasticks sind klasse, bestimmt 1000x besser als die fritierten Gummistangen auf div. Fingerfoodkneipentellern.

Und merk Dir die wichtigste Regel: Abseits ist wenn der Schiedsrichter pfeift :o)

linda hat gesagt…

Ich geb meine unqualifizierten Kommentare nur auf dem heimischen Sofa von mir, aber auch da ernte ich oft mitleidige Blicke.
Fritierten Mozzarella habe ich auch schon mal gemacht, mir ist er damals ziemlich verlaufen. Danke für den Tipp!

Suse hat gesagt…

Ich finds immer wieder sehr lustig, wenn beim PV ein Stöhnen durch die Menge geht, wenn eine 1A-Torchance nicht genutzt wird oder wenn die ganze Meute anfängt, den Schiri anzupöbeln, weil der das ja auch bestimmt hört...
*fußballschlaumeiermodusan*Die Panade passt nicht nur hervorragend zu dem Mozzarella, sondern auch zum glorreichen Sieg der Mexikaner über die teamunfähigen Franzosen*fußballschlaumeiermodusaus*

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Herrlich, Spaß ist, was man selbst draus macht! Die Sticks gefallen mir auch richtig gut.

Mestolo hat gesagt…

Als ich letztens mit Kollegen Fußball schaute, habe ich wohl derart dumme Fragen gestellt, dass mich irgendwann einer fragte, ob das mein erstes Fußballspiel sei? :) Mir egal, dabei ist alles!! :)

Alex hat gesagt…

Deine Kommentare zum gestrigen Spiel hätte ich gerne gehört :-) Ich bin der typische Finale-Zuschauer, vorher lasse ich mich eigentlich nicht von der WM packen. Aber als Italien vor 4 Jahren gewann, fand ich das natürlich toll alleine hier über den Kreisel zu fahren und zu hupen wie eine Bekloppte :-)
Diese Nacho-Sticks kann ich mir aber auch gut zu einem Liebesfilm vorstellen :-)

Cherry Blossom hat gesagt…

Ich kenne da jemanden der würde Dich für dieses Rezept abgöttisch lieben -lach hat alles was er liebt und Fussball dazu... ich muss das Rezept sofort weiterleiten... ich glaube er würde das direkt aus der Pfanne essen ;-)
Schöne Idee

Christina hat gesagt…

@Sophie: Ach, mit rosa kann ich leben ;-) Und jetzt weiß ich sogar, dass der Fußball einen Namen hat!

@Claus: Wie wär´s mit nem Bierhelm, dann hätteste eine Hand schon mal frei... ;-)

@Susa: Ok, dann werde ich deinen Rat mal für´s nächste Spiel befolgen. Ich seh´s kommen, ich werde noch zum Fußballexperten!

@Anonym: Ha, genau! Und: Das beste kommt zum Schluss: Trikottausch!

@Charlotte: WM-freie Zone – das werde ich wohl nie erleben. Aber ich gebe zu, so ein kleines bisschen lasse ich mich doch mitreißen.

@Hesting: Bestimmt. Die Panade wird sehr knusprig, bei Hühnchen müsste man allenfalls aufpassen, dass das ganze nicht zu trocken wird.

@Toni: Also da haben jetzt schon x Leute versucht, mir die Abseitsregeln zu erklären, und dann kommst Du und ENDLICH weiß ich Bescheid! Danke! ;-))

@Linda: Hihi, auf dem heimischen Sofa schießen meine Kommentare glaube ich noch weit über die Schmerzgrenze hinaus.

@Suse: Ich will auch so nen Fußballschlaumeiermodus!

@Schnickschnackschnuck: Na klaro, Spaß muss sein! :-)

@Mestolo: Das kommt mir irgendwie bekannt vor. Aber immerhin wissen wir, dass der Ball rund ist!

@Alex: Wir haben mit 15 Leuten bei jemandem zu Hause geschaut und ich kam auf den letzten Drücker kurz vor Anpfiff. Ganz ganz kurz habe ich überlegt, ob ich als kleinen Anfangsaufreger fragen soll, wer denn heute eigentlich spielt! ;-)

@Alissa: Beim direkt aus der Pfanne essen kann ich auch selten widerstehen!

vallartina hat gesagt…

Na so was! Diese Mozarella-Sticks sind hier in Mexico übrigens sehr beliebt! Man nennt sie hier "dedos de queso" (Käse-Finger)- nur dass sie nicht mit 'guacamole' serviert werden.
Ach und zum früheren Thema 'Quark': es gibt einfach keinen guten Ersatz, leider.
Grüsse vom Pazifik,
vallartina

Christina hat gesagt…

Hi Vallartina, mit dem Quark bin ich jetzt auch ratlos. Aber das wäre doch mal eine gute Marktlücke, so ein Quark- und Milchprodukte-Importunternehmen. ;-)

vallartina hat gesagt…

Naja - da kommt doch die Frage auf, ob Käsereien nicht auch Quark herstellen? Oder ist das eine ganz andere Sparte? Müsste mal mit dem Käsermeister reden, über dessen Käse-Köstlichkeiten ich gerade geschrieben habe. Wer sich für lecker mex queso interessiert, bei mir vorbeischauen!
LG