Montag, 13. Oktober 2014

Vegetarische Moussaka: Fetakäse, Fetakäse, FE-TA-KÄ-SE!

Mindestens einmal pro Monat gehen wir zu unserem Lieblingsgriechen, um - man kann es nicht anders sagen - der Völlerei zu frönen. Was wir anders machen als alle anderen und was ich euch zumindest in griechischen Restaurants nur wärmstens ans Herz legen kann: Niemals bestellen wir ein Hauptgericht. Immer nur griechische Vorspeisen. Wegen dem Genuss und dem „gemütlichen herumpicken“. Und niemals sitzen wir uns gegenüber. Immer nebeneinander. Wegen der Liebe.
Und nicht, dass ihr denkt, nur Vorspeisen zu essen wäre doch irgendwie spartanisch! Mit diesem Aspekt griechischer Kultur haben wir was Essen betrifft bitteschön nichts zu tun, im Gegenteil: Gegrillte Pepperoni, Dolmades, Riesenbohnen mit Tomaten und Fetakäse, gebackener Fetakäse, gegrillter Fetakäse, Miesmuscheln mit Chili und Fetakäse (heaven on a plate! omg! lecker!!!), knusprige Bratkartoffelchips, Tsatsiki, Krautsalat, kleine feine Lammkoteletts, ein Putenspießchen, ein kleines Häufchen Gyros, gebackene Auberginen mit Fetakäse, gegrillter Oktopus, Oliven und schmatzig-weiches Weißbrot, das alles steht auf kleinen Tellerchen zu einem Meer von Leckereien vereint vor unserer Nase. Und dazu ein kleines Fläschchen Pilavas, unser Lieblingsouzo, griechischer Landwein und Bier.



Nun mag ich griechisches Essen ohnehin schon wahnsinnig gerne, weil man ja in kaum einem anderen Land SO un-effin-glaublich viel FETAKÄSE verdrückt. Kaum zu glauben, dass ich als lebendes Mahnmal des allmächtigen Fetakäsefans noch nie dort war und noch viel weniger, dass ich noch nicht einmal DAS griechische Nationalgericht schlechthin gegessen habe: Moussaka. Zwar ist da normalerweise gar kein Fetakäse drin, aber glücklicherweise kann man ja kochen, was man möchte, also kommt hier eine wunderbar feine Variante, nämlich eine vegetarische Moussaka mit viiiiel Fetakäse und cremigem Kartoffelpüree statt schnöden Kartoffelscheiben.



Hier kommt das Rezept für die vegetarische Moussaka für 2-3 Personen:
3 Kartoffeln
Salz
1 Eigelb
1 Aubergine
Olivenöl
1/2 Chilischote

1 kleine Konlauchzehe
2 große Tomaten
Pfeffer
2 Stengel Rosmarin
150 g Fetakäse

 
Kartoffeln schälen und in gesalzenem Wasser weich kochen. Abgießen, ausdampfen lassen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Mit Eigelb vermengen und mit Salz abschmecken.

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Auberginen in Scheiben schneiden. Einen guten Schuss Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Chilischote darin anbraten, Auberginenscheiben hinzugeben und braten, bis sie leicht bräunen und gar sind, kurz vor Ende Knoblauch fein hacken und noch kurz mitbraten, aufpassen, dass er nicht verbrennt. Tomaten in Scheiben schneiden und leicht salzen und pfeffern.

Die Hälfte vom Kartoffelpüree in einer Auflaufform verstreichen. Eine Schicht bzw. die Hälfte der Auberginen darüber geben, darüber die Hälfte der Tomatenscheiben, dann die Hälfte vom Schafskäse darüberbröckeln. Dann mit der jeweils zweiten Hälfte das ganze noch einmal wiederholen und mit Schafskäse abschließen. Rosmarinstängel dazugeben und noch einmal pfeffern. Im vorgeheizten Backofen 30 Minuten überbacken.




Wenn ihr mal in Darmstadt seid und Lust auf griechisches Essen habt, könnt ihr ja mal beim Poseidon vorbeischauen. Lasst euch von der etwas, äh … „schlichten“ Homepage nicht abschrecken, sagt einfach ihr möchtet gerne in etwa so essen, wie die zwei Freaks, die immer nur Vorspeisen bestellen und dazu so viel trinken. Am besten schreibt ihr mir vorher ne Mail, wir kommen immer gerne mit. ;-)

Kommentare:

grain de sel hat gesagt…

Ob Ziege oder Schaf.... auja zum Käse. Und überhaupt zu den *entrées greques*. Leider sind in F die griechischen Restos nicht gerade verbreitet - man müßte wohl mal nach Darmstadt ;)... sonnige Grüße

Anonym hat gesagt…

Ohhh...da kann ich auch nur wärmstens die Taverne "Olive" in Pfungstadt enpfehlen. Die Vorspeisen sind ein Traum!! Sehr sehr lecker!
Liebe Grüße,
Lotte

Christel aus Berlin hat gesagt…

Auch Übereck sitz es sich sehr schön der Liebe wegen! Man ist sich nah genug und kann sich wunderbar in die Augen schauen. Nur kann man dann manchmal nichts mehr essen - der Liebe wegen - was dann ja doch sehr schade wäre.
Falls es euch doch einmal nach GR zieht, dann kann ich euch die Kykladeninsel Naxos wärmstens ans Herz legen, dort war ich bereits dreizehn Mal. Sie ist überschaubar, noch nicht überlaufen und doch groß genug, dass man so einiges unternehmen kann. Und nicht nur dass das Essen und der Ouzo im Lande noch besser schmecken finde ich, sondern auch, dass die Griechen ein äußerst warmherziges, bescheidenes und stolzes Volk sind. Man muss sie einfach liebhaben.

barcalex hat gesagt…

Ich weiss was du meinst mit deinee Liebe zum griechischen Essen. Aber zeitweise ist es mir einfach too much. Gerne nehmen wir das als Vorlage zum Poltern gehen, da bruacht man einen guten Untergrund bei übertriebenem Alkoholgenuss.
Dein Gericht klingt aber sehr gut und da ich dem Feta auch sehr zugetan bin, werde ich das sicher auch demnächst probieren.

Rosa's Yummy Yums hat gesagt…

That looks and sounds ever so good!

Grüsse,

Rosa

Kai Brückner hat gesagt…

Hmmm, bei so einem Leckerbissen tanzt Alexis Sorbas vor Freude eine Extrarunde Sirtaki!
Viele Grüße!
Kai

Anonym hat gesagt…

In Hamburgs Osten, in Mariethal befindet sich das Lemonato, das sich auf griechische Tapas spezialisiert hat. Sehr, sehr lecker.

die.sandra hat gesagt…

Witzig, ausgerechnet das poseidon. Als ich anfing, zu lesen, und ich weiß ja, dass du in darmstadt wohnst, dachte ich noch:"na, wo wird das wohl sein, wird bestimmt nicht verraten", aber dann....in die ecke kommt man ja kaum, aber ich werds mir merken!

Das Kocherl hat gesagt…

Vielen Dank für das tolle Rezept! Auf Wunsch meines Mannes habe ich das Moussaka nachgekocht und fand es traumhaft lecker. Weiter so :-)
LG Julia

PS: Als Exil-Frankfurterin mit Freunden in Darmstadt werden wir den Restauranttipp auf alle Fälle mal weitergeben ;-)

Angie Ri hat gesagt…

Klingt super lecker, muss ich demnächst auch mal ausprobieren. Wenn es nochmal vegetarisches Moussaka sein soll kann ich dir auch dieses leckere Rezept empfehlen, dass es bei mir eben gab und bei dessen Recherche ich auf deinen schönen Blog gestoßen bin:
http://angiesweltkueche.blogspot.de/2016/04/kretischer-fruhling-vegi-moussaka.html
Freue mich über einen Besuch und Kommentar wenn du das Rezept ausprobiert hast!